Mayer erhält Zusage von Ramsauer

Mühldorf/Berlin - Stephan Mayer hat von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer die Zusage erhalten, dass es für den zweigleisigen Ausbau des Streckenabschnitts zwischen Altmühldorf-Tüßling beim Fahrplan bis 2016 bleibt.

Dann soll der Abschnitt fertig und befahrbar sein. Das hat Ramsauer laut Mayer auch Vertretern der heimischen Industrie bei einem Spitzengespräch am 17. November 2010 im Bundesverkehrsministerium in Berlin zu gesagt. Das Verkehrsministerium beruft sich laut Mayer auf eine Auskunft der DB Netz AG, die für die Planung und den zweigleisigen Ausbau der Strecke verantwortlich ist. Der Vorstandsvorsitzende der Netz AG, Volker Kraft, habe bestätigte, dass das Planfeststellungsverfahren beim Eisenbahn-Bundesamt (EBA) zwei Jahre in Anspruch nehmen und spätestens Anfang 2013 abgeschlossen sein soll.

„Darauf folgen Finanzierungsvereinbarung und Baubeginn“, heißt es in einer Mitteilung Mayers. Der heimische Bundestagsabgeordnete hatte um Klarstellung gebeten, nachdem ein Vertreter der SOB bei der Übergabe der Planungsunterlagen an den Bundesverkehrsminister von einem Zeitrahmen bis 2019 gesprochen hatte. „An der zugesagten Zeitschiene darf nicht gerüttelt werden. Der Bahnabschnitt Altmühldorf-Tüßling muss allerspätestens Anfang 2016 fertig gestellt sein.“

Aus dem Archiv: Minister Ramsauer bei der Einweihung des zweigleisigen Bahnabschnitts zwischen Ampfing und Altmühldorf:

Auf seiner Internetseite schätzt Minister Ramsauer den Zeitplan anders ein. Unter „http://www.peter-ramsauer.de/aktuelles/pressemitteilungen/1172-planung-in-rekordzeit“ steht: „Für das Planfeststellungsverfahren sind erfahrungsgemäß drei bis vier Jahre Umsetzungsdauer zu veranschlagen. Anschließend kann mit dem zweigleisigen Ausbau der Strecke begonnen werden, sofern der Bund die erforderlichen finanziellen Mittel von rund 118 Millionen Euro genehmigt. Die Bauzeit selbst erstreckt sich nach ersten Schätzungen über fünf Jahre.“

Diese Rechnung führt – wohlwollend gerechnet – zum Termin 2018. Die Aussage auf der Internetseite stimmt mit der Pressemitteilung überein, die zur Übergabe der Unterlagen an das Eisenbahnbundesamt im Dezember letzten Jahres versandt wurd. Bahnkreise hatten damals auf Anfrage allerdings von 2016 als möglichen Fertigstellungstermin gesprochen. Der Ausbau zwischen Altmühldorf und Tüßling ist für den Güterverkehr aus dem Chemiedreieck wichtig, da die Unternehmen ihre Frachtgüter bis 2015 massiv steigern wollen. hon

Rubriklistenbild: © amu

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser