Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Keine 3G-Regel für Termine im Landratsamt

Maskenpflicht entfällt an Wertstoffhöfen im Landkreis Mühldorf

Wertstoffhof
+
Symbolbild

Bei Amtsgeschäften im Landratsamt Mühldorf ist die Einhaltung der 3G-Regel nicht erforderlich. Auch an den Wertstoffhöfen imLAndkreis werden die Corona-Zügel gelockert.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Die Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung schreibt ab einer 7-Tage-Inzidenz von 35 für den Zugang von geschlossenen Räumen die Einhaltung der 3G-Regel vor.

Von dieser Regelung sind Besuche des Landratsamts zur Erfüllung von Amtsgeschäften und Beratungen ausgenommen. Bei den Terminen ist weiterhin der Mindestabstand von 1,5m einzuhalten sowie eine medizinische Maske zu tragen. Es wird eine telefonische Terminvereinbarung im Voraus empfohlen.

Gleiches gilt für die KFZ-Zulassungsstelle sowie für die Bürgerbüros.

Für die Wertstoffhöfe im Landkreis besteht aufgrund der neuen Regelung bis auf Weiteres keine Maskenpflicht mehr. Zum Schutz der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Wertstoffhofs wird darum gebeten, dennoch auf die allgemeinen Hygienemaßnahmen zu achten und einen Mindestabstand von 1,5m einzuhalten.

Pressemitteilung Landratsamt Mühldorf

Kommentare