Eine zweite Chance für die Liebe

+
"Wenn sie lacht, strahlt sie so." Das liebt Sascha Wildemann an seiner Freundin Martina Mooshuber.

Mühldorf - Nach fast einem Jahr Trennung haben Martina Mooshuber und Sascha Wildemann ihre Liebe füreinander wieder entdeckt. Jetzt steht der Einzug in die erste gemeinsame Wohnung bevor.

Verliebt sehen sich Martina Mooshuber und Sascha Wildemann in die Augen. Nach fast einem Jahr Hin und Her haben sich die beiden wieder und sind glücklicher miteinander als zuvor.

Die Liebesgeschichte der beiden Mühldorfer beginnt im Februar 2008 im Internet. "Ich hab Martinas Foto gesehen und sie hat mir sofort gefallen, da habe ich sie einfach angeschrieben", erinnert sich der 29-Jährige. Und auch seine Angebetete war auf Anhieb begeistert von dem Unbekannten. "Er hat keinen blöden Spruch geschrieben, sondern kam einfach sympatisch rüber."

Nach einer Woche verabredeten sich die beiden zu einem Date und der erste Eindruck bestätigte sich. "Wir waren den ganzen Abend und die ganze Nacht zusammen unterwegs, es hat gefunkt", berichten die Verliebten. Eine weitere Woche später waren die Zwei ein Paar und genossen fast ein ganzes Jahr lang ihre Beziehung.

"Dann kam die Trennung", erinnert sich die 24-Jährige. Dass sie diese Zeit am liebsten komplett aus ihrem Gedächtnis streichen würde, ist der Heilerziehungspflegerin anzusehen. "Ich hatte viel mit mir selbst zu tun und konnte mich damals nicht auf eine Beziehung konzentrieren", erklärt ihr Freund. Obwohl es nicht nur Martina, sondern auch Sascha selbst mit seiner Entscheidung schlecht ging, beschloss der gelernte KfZ-Mechaniker erst mal einen Schlussstrich zu ziehen und wieder zu sich selbst zu finden.

Im Wohnzimmer hat Sascha Bilder von sich und Martina aufgehängt - eine Überraschung für seine Liebste.

"Ein richtiger Schlussstrich war es aber nicht, der Kontakt ist nie ganz abgebrochen", berichtet Martina. Trotzdem schafften es die beiden nicht, wieder eine Beziehung einzugehen. "Ich wusste die ganze Zeit, dass ihn ihn liebe und ich wollte ihn auch zurück, aber er hat gezögert." Im September 2009 machte es zum Glück auch bei Sascha endlich wieder "Klick". "Auf einmal habe ich es erkannt. Es hat einfach wieder gepasst. Ich war wieder verliebt."

Was Sascha an seiner Martina liebt, weiß er genau: "Ihre Ausstrahlung. Wenn sie lacht oder schmunzelt, strahlt sie so, das ist Wahnsinn." Und auch, dass sie manchmal so hilflos ist und "Ihren tollpatschigen Charakter" mag der 29-Jährige. "Sascha ist immer für mich da, das liebe ich an ihm. Und er bringt mich zum Lachen." Überhaupt sind die Zwei total auf einer Wellenlänge. "Wir lachen über die selben Sachen, haben die gleichen Lieblingssendungen im Fernsehen." Dass ihr Liebster manchmal schnarcht, nervt die 24-Jährige aber. "Und ihr ist immer kalt und sie braucht so lang im Bad", wirft ihr Freund ein, der aus seiner vorherigen Beziehung eine 5-jährige Tochter hat. "Das war nie ein Problem für mich. Die Kleine ist total süß", sagt Martina.

Alles in allem sind Martina und Sascha jetzt zufriedener mit ihrer Beziehung als beim ersten Anlauf. "Es läuft super und ich wünsche mir, dass es zwischen uns so bleibt wie es jetzt ist", meint die Mühldorferin. Und auch ihr Schatz stimmt zu.

Am Zweiten Weihnachtsfeiertag hat sich der 29-Jährige zu einem wichtigen Schritt in Richtung gemeinsame Zukunft mit seiner Liebsten entschlossen. "Ich habe Martina gefragt, ob wir zusammenziehen." Natürlich hat auch die 24-Jährige nicht gezögert und mittlerweile ist auch schon eine Wohnung in Mühldorf gefunden, in die die beiden demnächst einziehen werden. "Wir schauen schon langsam nach Möbeln. Es macht Spaß, die gemeinsame Zukunft zu planen."

Glaubt man Sascha, stehen die Sterne für eine schöne und lange gemeinsame Zeit sehr gut: "Wenn sie brav bleibt, kann mich die Frauenwelt bald endgültig aus der Singleliste streichen."

Anette Mrugala

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser