Malteser: Urlaub ohne schlechtes Gewissen

+
Dank dem sozialen Dienst der Malteser beruhigt in den Urlaub fahren.

Mühldorf - Wer ältere oder kranke Angehörige betreut, fährt aus Sorge oft nicht in den Urlaub. Für diesen Fall bieten die Malteser ihre sozialen Dienste auch für die Dauer des Urlaubs an.

Je nach individuellem Bedarf sorgen der Hausnotruf, der Menüservice sowie der Fahrdienst für das Wohl und die Sicherheit der Senioren.

Mit dem Hausnotruf sind Senioren rund um die Uhr abgesichert. Durch einen Knopfdruck am Handsender, der am Arm oder um den Hals getragen wird, kann in einer Notsituation von jedem Zimmer der Wohnung Kontakt mit den Maltesern aufgenommen und Hilfe angefordert werden. Im Alarmfall sehen Mitarbeiter des Malteser Bereitschaftsdienstes sofort nach der Person und leiten gegebenenfalls die notwendigen weiteren Hilfsmaßnahmen ein.

Dazu bieten die Malteser auch einen Menüservice an. Im Großteil des Landkreises liefern die Mitarbeiter täglich frisch gekochte Kost aus regionaler Küche warm aus und schauen dabei gleichzeitig nach dem Wohlergehen der älteren Menschen. Für die übrigen Gegenden werden wöchentliche Lieferungen von Tiefkühlmenüs angeboten, die nach ernährungswissenschaftlichen Empfehlungen zubereitet werden und im normalen Herd nach Bedarf erwärmt werden können.

Der Fahrdienst ermöglicht es älteren oder behinderten Menschen, Arzt- oder Therapietermine, Gottesdienste oder Freizeitangebote selbstständig wahrzunehmen. Die Mitarbeiter holen die Fahrgäste in der Wohnung ab und begleiten sie bis in die gewünschten Räumlichkeiten. Auch für die Begleitung beim Einkaufen oder bei Behördengängen können Senioren die Hilfe der Malteser Mitarbeiter in Anspruch nehmen.

Kontaktmöglichkeit

Eine individuelle, unverbindliche und kostenlose telefonische Beratung zu den sozialen Diensten der Malteser gibt es unter der Nummer 08631 / 2325. Informationen auch im Internet unter www.malteser-muehldorf.de.

Pressemitteilung Malteser

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser