Löwenstarke Auszeichnung für den Landkreis Mühldorf

+
Landrat Georg Huber gratuliert den beteiligten Mitarbeitern Robert Imiolek, Alexander Rettenbacher, Helga Bauer-Hanauer und Michael Stadelmann.

Mühldorf - Die Landkreisverwaltung Mühldorf erreichte mit ihrem Workflow „Führerschein Online“ den zweiten Platz des Bayerischen eGovernment-Preises 2011

Bei der Preisverleihung würdigte Staatssekretär Franz Josef Pschierer die elektronische Antragstellung und –bearbeitung als innovative Idee, die in der Umsetzung direkt den Bürgerinnen und Bürgern zu Gute komme. „Der bayerische eGovernment-Löwe bekräftigt uns in unserer Dienstleistungsorientierten Arbeit und ist gleichzeitig Motivation, unsere Angebote im Bereich der elektronischen Verwaltung auszubauen.“, freute sich Landrat Georg Huber und gratulierte den im Landratsamt verantwortlichen Mitarbeitern Helga Bauer-Hanauer, Alexander Rettenbacher und Robert Imiolek zur Auszeichnung.

Preisverleihung durch Staatssekretär Franz Josef Pschierer mit Helga Bauer-Hanauer und Michael Stadelmann.

Die Anwendung „Führerschein Online“ erspart den Fahrschülern im Landkreis den Weg zur Gemeinde und zum Landratsamt, die zentrale Anlaufstelle ist nur noch die jeweilige Fahrschule. Bei der Antragstellung sind Dank „Führerschein Online“ die Fahrschulen, die Gemeinden und die Fahrerlaubnisbehörde am Landratsamt Mühldorf durch einen Workflow miteinander verbunden. Dadurch kann die Fahrschule zusammen mit dem Fahrschüler dessen Daten in einen Online-Antrag einpflegen. Die vollständigen Daten werden anschließend automatisch an das jeweilige Einwohnermeldeamt der Wohnsitzgemeinde weitergeleitet. Die Gemeinde bestätigt die Angaben des Antrags und sendet die Daten automatisch an die Fahrerlaubnisbehörde des Landratsamtes.

Auf Grund datenrechtlicher Vorschriften werden die Angaben mittels einer sicheren SSL-Verschlüs-selung übertragen. Neben der elektronischen Dateneingabe, sammelt die Fahrschule alle für den Führerscheinantrag notwendigen Unterlagen und übergibt diese dann der Fahrerlaubnisbehörde. Nach einer Überprüfung der Antragsunterlagen werden die Antragstellerdaten anschließend in die konkrete Fachanwendung übertragen.

Die elektronische Anwendung „Führerschein Online“ ermöglicht den Fahrschülern eine einfachere, bequemere und vor allen Dingen schnellere Antragstellung auf Erteilung einer Fahrerlaubnis, vollkommen unabhängig von den Öffnungszeiten der Behörden. Neben der Erleichterung für den Antragsteller trägt „Führerschein Online“ auch zu einer besseren interkommunalen Zusammenarbeit zwischen den Städten und Gemeinden und dem Landratsamt bei.

Der eGovernment-Wettbewerb der Bayerischen Staatsregierung stand in diesem Jahr unter dem Motto „Vorsprung durch eGovernment für Wirtschaft, Kommunen und Verwaltung“. Eine Fachjury aus hochrangigen Vertretern von Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung zeichnete insgesamt drei zukunftsweisende und in der Praxis bewährte eGovernment-Anwendungen zum Nutzen für Bürgerinnen und Bürger oder Unternehmen bzw. kommunale und staatliche Verwaltungen mit dem Bayerischen eGovernment-Löwen aus.

Der Landkreis Mühldorf erreichte mit „Führerschein Online“ hinter der Obersten Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Inneren den zweiten Platz. Dritter wurde das Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit mit dem „Energie-Atlas Bayern“. Die Erfahrungen des Landkreises Mühldorf im Bereich eGovernment bringt die Landkreisverwaltung auch in der Projektgruppe „Organisation/eGovernment“ des Innovationsrings des Bayerischen Landkreistages ein, deren Vorsitz Landrat Georg Huber innehat.

PM Landratsamt Mühldorf

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser