A94 und B15: Schnellere Anbindung gefordert

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landshut/Mühldorf - Eine landkreisübergreifende Initiative der IHK setzt sich für einen schnelleren Bau der B15 neu als bedeutende Nord-Süd-Achse ein.

Die Forderung nach einer neuen, durchgehenden Nord-Süd-Straßenverbindung von Regensburg über Landshut an die A 94 bei Dorfen und weiter nach Rosenheim hat die südostbayerische Wirtschaft untermauert. Der stellvertretende Vorsitzende des IHK-Gremiums Altötting-Mühldorf, Florian Loserth, hat dazu am Freitag, den 31. Mai, in Landshut eine Resolution an Andreas Scheuer (CSU), den Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, übergeben.

„Unser Ziel ist es, dass die B 15 neu als wichtigstes Infrastrukturprojekt im östlichen Bayern bei der Aufstellung des Bundesverkehrswegeplans 2015 eine höhere Priorität zugewiesen bekommt“, erklärt Loserth die gemeinsame Forderung der oberbayerischen IHK-Gremien Altötting-Mühldorf und Rosenheim im Schulterschluss mit dem Gremium Landshut der IHK Niederbayern. Die Route sei längst überfällig, um eine große Lücke im bayerischen Autobahnnetz zu schließen und den ostbayerischen Raum zu fördern, so Loserth weiter.

Die bisherige Einstufung als Projekt des ‚weiteren Bedarfs‘ werde der Bedeutung der B 15 neu als zentraler Entwicklungsachse für die regionale Wirtschaft nicht gerecht. „Die neue Bundesstraße bietet große wirtschaftliche Chancen für die Landkreise Mühldorf und Altötting und befreit viele Gemeinden von den Lärm- und Schadstoffemissionen des Durchgangsverkehrs“, begründet Loserth das Interesse der Unternehmen. Neben dem Mühldorfer IHK-Gremiumsvize übergaben Sebastian Bauer, Vorsitzender des IHK-Gremiums Rosenheim, und Hans Graf, Vorsitzender des IHK-Gremiums Landshut, die Resolution an den Staatssekretär.

Das IHK-Gremium Altötting-Mühldorf als demokratisch gewählte Vertretung der rund 14.300 regionalen Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung hatte bereits im Herbst 2012 den Beschluss gefasst, die B 15 neu zu unterstützen.

Ein Teil der Trasse der B 15 neu zwischen der A 3 bei Regensburg und der A 92 bei Landshut wurde bereits 2011 dem Verkehr übergeben. Im weiteren Verlauf Richtung Süden würde die B 15 neu einen Anschluss an die im Bau befindliche A 94 bei Dorfen sowie die A 8 und A 93 bei Rosenheim schaffen. Mit der Westtangente wird in Rosenheim seit August 2012 der erste Abschnitt dieses Projekts aus südlicher Richtung umgesetzt.

Pressemeldung IHK für München und Oberbayern

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser