Ein Herz für Insekten

Mühldorf - 9 Zimmer, 3 Stockwerke und ca. 50.000 Eingänge hat das neue Luxushotel für Biene und Co., das am meteorologischen Frühlingsanfang am Landratsamt aufgestellt wurde.

Hinter dem Gebäude, beim Aufgang vom Parkplatz zum Haupteingang sind nun die Insekten eingeladen die neue Nisthilfe anzunehmen. 

Der Bau des Hotels war ein Gemeinschaftsprojekt im Landkreis:

Die Sparkasse Altötting-Mühldorf hat das notwendige Material – soweit es gekauft werden musste – finanziert. Das Gehäuse einschließlich der Kästen wurde durch Schüler der Berufsschule I aus den Bereichen Schreiner und Metallbauer erstellt. Die Füllung der Kästen haben zwei Kindergruppen des Bundes Naturschutz übernommen.

Für die Kinder war das Befüllen ein großer Spaß. Sie lernten spielerisch den Umgang mit verschiedenen Materialien und Werkzeugen. Gleichzeitig entwickelten sie Verantwortungsbewusstsein für die heimische Insektenwelt und identifizierten sich mit dem Naturschutzgedanken, das Überleben von Lebewesen aller Art zu sichern.

Landrat Georg Huber: „Mit dem Bau der Insektenhotels verknüpfen wir gleich zwei wichtige Ziele des nachhaltigen Handelns im Landkreis. Zum einen lernen unsere Kinder Verantwortung für ihre Heimat zu übernehmen, gleichzeitig leisten wir einen aktiven Beitrag zum Schutz unserer heimischen Tierwelt.“

Das Insektenhotel am Landratsamt ist das vierzehnte im Landkreis und es sind weitere in Planung. Auch in privaten Gärten im Landkreis Mühldorf a. Inn findet man immer häufiger Insektenhotels. Tierliebhaber können fertige Modelle inzwischen auch in größeren Tierhandlungen kaufen. Wer es individueller mag und sich das eigene Insektenhotel lieber selber basteln möchte, findet unter anderem auch im Internet viele Bauanleitungen.

„Mit der Aufstellung des Hotels alleine ist es aber noch nicht getan“ so Frau Maria Rabenbauer, Fachreferentin für Naturschutz im Landratsamt Mühldorf a. Inn. „Um die heimischen Insekten zu unterstützen muss noch mehr bedacht werden. Die kleinen Tierchen brauchen neben einem Unterschlupf auch ein nektarreiches Umfeld, wie zum Beispiel artenreiche Blumenwiesen. Die Nahrungsbeschaffung ist existentiell und gestaltet sich für viele Insekten immer schwieriger.“

Aufgrund dessen hat der Landkreis Mühldorf a. Inn zwischen dem Landratsamt und dem Stadtwall eine Blumenwiese angelegt, die den Insekten ausreichend Nahrung liefert. Es handelt sich dabei vorwiegend um heimisches Saatmaterial, bestehend aus 70% Kräutern und 30 % Gräsern. „Es ist wichtig, dass wir unsere Insekten schützen, denn sie sind ein wichtiger Bestandteil unseres Kreislaufes. Als Bestäuber sind sie verantwortlich für das Weiterbestehen der meisten Pflanzenarten und dienen zugleich anderen Tieren als Nahrung.“ so Maria Rabenbauer.

Mit der Aufstellung des Insektenhotels und einer Hinweistafel möchte der Landkreis die Bürgerinnen und Bürger für dieses Thema sensibilisieren und zum Nachahmen einladen. Jeder Gartenbesitzer kann etwas zum Schutz der Insekten tun.

Pressemitteilung Landratsamt Mühldorf

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser