Pressemitteilung Landratsamt Mühldorf

Adoptivkinder klettern in der Kletterhalle Stephanskirchen

+
„Gemeinsames Klettern für Adoptivkinder“ in der Kletterhalle Stephanskirchen

Stephanskirchen - „Der Bizeps brennt“ und „ich fühle mich glücklich“ waren neben „ich fühle mich cool, weil ich so weit rauf geklettert bin“ einige Antworten der Kinder und Jugendlichen nach dem gemeinsamen Klettern in der Kletterhalle in Stephanskirchen.

Anlass hierfür war das erlebnispädagogische Angebot „Gemeinsames Klettern für Adoptivkinder“, das bereits zum dritten Mal von der Gemeinsamen Adoptionsvermittlungsstelle der Landkreise Mühldorf a. Inn, Altötting, Berchtesgadener Land, Ebersberg, Traunstein, Rosenheim und der Stadt Rosenheim organisiert und durchgeführt wurde.

Nach dem großen Spaß, den die Kinder in den letzten Jahren hatten, stand fest, dass sie sich wieder zum Klettern treffen möchten. Es waren viele bekannte Gesichter dabei, aber auch einige Kinder, die das erste Mal teilnahmen. Nach einem spielerischen Einstieg zum gegenseitigen Kennenlernen und einer stärkenden Brotzeit wärmte sich die Gruppe beim Bouldern auf, ehe es in Kleingruppen mit Begleitung und Anleitung der Trainerinnen und Trainer in die Höhe ging.

Die Adoptivkinder im Alter zwischen 10 und 15 Jahren wurden von drei ausgebildeten Trainer/innen der Kletterhalle betreut und unterstützt. Jeder kletterte so hoch, wie er oder sie es sich zutraute oder wollte. Hierbei konnten einige Kinder für sich die tolle Erfahrung machen, dass sie „mehr“ geschafft haben, als beim letzten Mal oder als sie sich zunächst zugetraut hatten. Alle haben sich getraut und waren mit Eifer dabei.

Pressemitteilung des Landratsamtes Mühldorf a. Inn

Zurück zur Übersicht: Landkreis Mühldorf

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT