Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kinder- und Jugendärzte beraten zusätzlich

Sonderimpfaktion für 12- bis 17-Jährige im Impfzentrum Mühldorf

Am Samstag (7. August) findet von 9 bis 13 Uhr eine Sonderimpfaktion für Jugendliche ab 12 Jahren mit dem Impfstoff von BioNTech/Pfizer statt. Hierfür sind im Impfzentrum für eine spezielle Beratungsmöglichkeit Kinder- und Jugendärzte aus dem Landkreis vor Ort, um die Fragen der Eltern zu beantworten. Die Zweitimpfung erfolgt nach drei Wochen.

Pressemitteilung im Wortlaut

Mühldorf - Er appelliert dabei auch einmal mehr an die Verantwortung der Erwachsenen: „Dass Corona kein täglicher Bestandteil der Nachrichten bleibt, wünschen wir uns alle. Dann muss aber auch jeder seinen Teil der Verantwortung dafür übernehmen. Bisher gibt es sicher weit mehr Ungeimpfte, als triftige Gründe, die gegen eine Impfung sprechen würden.“

Jugendliche im Alter von 12 bis einschließlich 15 Jahren müssen in Begleitung eines Erziehungsberechtigten ins Impfzentrum kommen. Für eine Impfung von Jugendlichen im Alter von 16 und 17 Jahren ist das Beisein eines Erziehungsberechtigten nicht grundsätzlich notwendig. Sie können selbst einwilligen. Der beratende Arzt entscheidet im konkreten Einzelfall, ob der Jugendliche die für die Impfung erforderliche Einsichts- und Entscheidungsfähigkeit besitzt. 

Mitgebracht werden müssen der Personalausweis sowie der Impfpass. 

Die Impfung für die Altersgruppe von 12-17 Jahren wird derzeit noch nicht allgemein von der STIKO empfohlen, ist jedoch nach ärztlicher Aufklärung und bei individuellem Wunsch und Risikoakzeptanz der Jugendlichen bzw. der Sorgeberechtigten möglich. Eine individuelle Risiko-Nutzen-Abwägung erfolgt vor jeder Impfung im Gespräch mit dem Impfarzt.

Das Impfzentrum ist derzeit Montag bis Sonntag von 9 bis 18 Uhr (Donnerstag zusätzlich bis 20 Uhr) auch ohne Terminvereinbarung geöffnet. Zu den Öffnungszeiten können stets Personen ab 12 Jahren geimpft werden.

Pressemitteilung LRA Mühldorf

Rubriklistenbild: © Sina Schuldt

Kommentare