Pressemitteilung der Sparkasse Altötting-Mühldorf

Sieger profitieren von guter Börsenlage! - Spielende beim Planspiel Börse 2019 der Sparkassen

+
Vorstandsvorsitzender Markus Putz ehrte zusammen mit Diana Wagmann, Unternehmenskommunikation der Sparkasse Altötting-Mühldorf im Rahmen einer „Börsenparty“ die Sieger beim Planspiel Börse (v. li. nach re. hinten): Diana Wagmann, Stefan Trommler-Mitterer („TroSt“, 1. Platz Lehrerpreis) vom Ruperti Gymnasium Mühldorf, Maximilian Gerstl (Spielgruppe „Bershire Hathaways“, 3. Platz) vom Aventinus Gymnasium Burghausen, Mohammad Mohammadi („Die phantastische MMM“, 2. Platz) vom Ruperti Gymnasium Mühldorf, (v. li. nach re. vorne): Angelina Schäfer („Hot Stock“, 2. Platz Nachhaltigkeit) vom Aventinus Gymnasium Burghausen, Verena Wolf („Magic Monkeys“, 1. Platz Nachhaltigkeit) vom Ruperti Gymnasium Mühldorf, Markus Putz, Tobias Hundsberger („LS Capital“, 1. Platz) vom Aventinus Gymansium Burghausen, Anna-Sophia Wildemann („Meravigliosa“, 3. Platz Nachhaltigkeit) vom Ruperti Gymnasium Mühldorf.

Mühldorf - Der DAX® hatte sich im vierten Quartal des Jahres gut entwickelt. Dies kam auch den Teilnehmenden des Planspiel Börse, Europas größtem Börsenspiel, zugute. Das jährlich im Herbst von den europäischen Sparkassen durchgeführte Online-Lernspiel ist am 11. Dezember 2019 nach elfwöchiger Spielzeit zu Ende gegangen.

Eine spannende und interessante Börsenzeit erlebten über 28.000 Teams aus Deutschland, Italien, Frankreich, Schweden, Russland und Mexiko. Auch im Geschäftsgebiet der Sparkasse Altötting-Mühldorf beteiligten sich rund 150 Spielgruppen. Das Brexit-Chaos mit den anstehenden Neuwahlen, der Handelskrieg zwischen den USA und China sowie das drohende Impeachment-Verfahren gegen Donald Trump konnten den DAX ® während der Spielzeit nicht stoppen, vielmehr gelang es dem deutschen Leitindex, sich im Spielverlauf in die Nähe des Allzeithochs von über 13.500 Punkten heranzutasten.


Eine gute Ausgangslage für die Teilnehmenden der 37. Spielrunde beim Planspiel Börse der Sparkassen. Davon profitierten auch die Deutschlandsieger bei den Schülern. In der Depotgesamtwertung steigerte das Team LS Capital vom Aventinus Gymnasium Burghausen sein Startkapital von 50.000 Euro auf 62.041,55 Euro. Das Team, bestehend aus Tobias Hundsberger, Benjamin Kosse und Alexander Mankowski kommt aus unserem Geschäftsgebiet und belegt sogar Platz 1 auf Europaebene. Ihren Depotzuwachs erzielte die Spielgruppe hauptsächlich mit den Wertpapieren vom US-Elektroauto-Hersteller Tesla.

Das Team „Die phantastische MMM“ vom Ruperti Gymnasium Mühldorf erreichte den zweiten Platz bei uns im Geschäftsgebiet. Sie konnte ihren Depotgesamtwert auf 54.026,79 Euro steigern. Auf den dritten Platz folgte die Spielgruppe „Bershire Hathaways“ mit einem Depotgesamtwert von 53.886,60 Euro vom Aventinus Gymnasium Burghausen. In der Nachhaltigkeitsbewertung überzeugten die „Magic Monkeys“ vom Ruperti Gymnasium Mühldorf mit einem Nachhaltigkeitsertrag von 2.159,22 Euro. Platz 2 geht an „Hot Stock“ vom Aventinus Gymnasium Burghausen mit einem Nachhaltigkeitsertrag von 1.380,96 Euro.


Gefolgt von einem Nachhaltigkeitsertrag von 1.284,52 Euro vom Team „Meravigliosa“ vom Ruperti Gymnasium Mühldorf. Auch die Lehrer konnten sich dieses Jahr wieder außer Konkurrenz am Planspiel beteiligen. Stefan Trommler-Mitterer vom Ruperti Gymnasium Mühldorf machte hier das Rennen und gewann mit einem Depotgesamtwert von 53.232,32 Euro einen Einkaufsgutschein. Bayernweit schaffte er sogar Platz 2 im Nachhaltigkeitswettbewerb mit einem Ertrag von 3.232,32 Euro. Vom Sparkassenverband Bayern erhielt die Schule dafür ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro.

Vorstandsvorsitzender Markus Putz gratulierte den Gewinnern: „Die gute Börsensituation erleichterte den Teilnehmern den Zugang zu einem spannenden Finanzthema. Beim Planspiel Börse lernen die Teams auf spielerische Art, sich intensiv mit der Börse, den wirtschaftlichen Zusammenhängen, aber auch den aktuellen politischen Ereignissen zu beschäftigen. Gerade die Förderung finanzieller Bildung bei jungen Menschen ist ein wichtiges Anliegen unserer Sparkasse, um in Zukunft auch persönliche Finanzentscheidungen fundiert treffen zu können.“ Die erfolgreichsten Teams der Sparkasse Altötting-Mühldorf wurden im Rahmen einer „Börsenparty“ im Sparkassensaal Altötting geehrt. Markus Putz überreichte Geldpreise sowie Thermen- und Kinogutscheine an die Siegerteams.

Die nächste Spielrunde im Planspiel Börse steht auch schon fest – sie startet am 30. September! Mehr Informationen zum Planspiel Börse gibt es unter www.planspiel-boerse.de, auf www.instagram.com/planspielboerse oder www.facebook.com/planspielboerse sowie auf Twitter (@planspielboerse). Die Sparkasse Altötting-Mühldorf veranstaltet seit über 20 Jahren das Planspiel Börse im Rahmen ihres öffentlichen Auftrags zur Finanzbildung. Beim Planspiel Börse handelt es sich um ein onlinebasiertes Lernspiel, an dem verschiedene Zielgruppen in unterschiedlichen Wettbewerben teilnehmen.

Alle Teilnehmenden erhalten ein Depot mit einem virtuellen Kapital, das es durch Käufe und Verkäufe von konventionellen und nachhaltigen Wertpapieren zu steigern gilt. Ziel des Planspiels Börse ist es, die Teilnehmenden auch im Hinblick auf die persönliche Finanzplanung mit den Kapitalmärkten und dem aktuellen Wirtschaftsgeschehen vertraut zu machen.

Pressemitteilung der Sparkasse Altötting-Mühldorf

Kommentare