Lockerungen gefordert

ÖDP Mühldorf fordert Erleichterungen für geimpfte Heimbewohner 

Landkreis Mühldorf a. Inn - Der ÖDP Kreisverband Mühldorf plädiert dafür, die Heimbewohner nach der Impfung nicht zu vergessen, sondern zügig Erleichterungen für Spielenachmittage, Geburtstagsfeiern oder andere Gemeinschaftsaktivitäten einzuleiten. 

Die Pressemeldung im Wortlaut:

„Die älteren Menschen in den Heimen haben keine Möglichkeit für Lockerungen zu demonstrieren. Sie tragen bisher die größte Last der Kontaktbeschränkungen durch Corona. Geduldig haben sie die Last des Risikos einer schweren Erkrankung getragen und von so manchem Mitbewohner vorzeitig Abschied nehmen müssen. Nachdem die meisten von ihnen geimpft sind, sollte man es ihnen Schritt für Schritt ermöglichen, das Miteinander wieder zu pflegen“, so ÖDP-Kreisrat Reinhard Retzer.

Er plädierte dafür, sie nach der Impfung nicht zu vergessen, sondern zügig Erleichterungen für Spielenachmittage, Geburtstagsfeiern oder andere Gemeinschaftsaktivitäten einzuleiten.

„ Jetzt ist es an der Zeit, ihnen wieder etwas mehr Lebensmut für den verbleibenden Lebensabend zu geben,“ so der stellvertretende ÖDP Kreisvorsitzende.

Pressemeldung des ÖDP KV Mühldorf a. Inn

Rubriklistenbild: © picture alliance/Oliver Berg/dpa

Kommentare