Abbau von Barrieren in Oberbayern

Signet ‚Bayern barrierefrei – Wir sind dabei!‘ für das Landratsamt Mühldorf

+
Keine Barrieren mehr: Landrat Georg Huber, Claudia Hausberger, Bezirksrätin und Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderung im Landkreis, und Michael Höhenberger, Bayerisches Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration (v.l.n.r.) bei der Übergabe des Signets.

Mühldorf a. Inn - Auch Bürger mit Handicap sollen ihre Anliegen ohne Probleme im Landratsamt erledigen können, das ist das Ziel einer Kampagne des Sozialministeriums.

Vom Behindertenparkplatz vor der Tür über einen Aufzug zu den Besprechungszimmern bis hin zum Hublift, mit dem auch Menschen mit Gehbehinderung in den Kassenraum gelangen - das Landratsamt Mühldorf am Inn hat sich dem Abbau von Barrieren verschrieben

Sogar die Homepage wird barrierefrei

„Das Auto zulassen, mit dem Bürgerservice Kontakt aufnehmen oder an einer Besprechung in den oberen Stockwerken teilnehmen – alle Besucherinnen und Besucher des Landratsamts in Mühldorf am Inn können sich darauf verlassen, dass sie barrierefrei an den gewünschten Ort kommen. Sogar der bereits barrierearme Internetauftritt soll demnächst ganz ohne Barrieren sein“, so Bayerns Sozialministerin Emilia Müller anlässlich der Übergabe des Signets ‚Bayern barrierefrei – Wir sind dabei!‘ an Landrat Georg Huber in Mühldorf.

Das Signet, das der Amtschef des Bayerischen Sozialministeriums, Ministerialdirektor Michael Höhenberger heute übergab, steht für einen konkreten, beachtlichen Beitrag zur Barrierefreiheit in Bayern. Landrat Huber erklärte, welche Bedeutung der Abbau von Barrieren für ihn und den Landkreis hat: „Jede Bürgerin und jeder Bürger soll die Möglichkeit haben, bei uns im Landratsamt Mühldorf alle Anliegen barrierefrei vor Ort zu erledigen. Gleichzeitig ist die heutige Signetübergabe unser Ansporn, weiterhin die Barrierefreiheit im Landratsamt im Blick zu haben und auszubauen.“

Gemeinsam zur Barrierefreiheit

„Der Staat nimmt viel Geld in die Hand, um Barrieren abzubauen – allein in diesem und im nächsten Jahr beträgt das Investitionsvolumen 235 Millionen Euro. Aber wir brauchen auch Partner: aus den Kommunen, aus der Wirtschaft, von Interessenverbänden. Hier im Landkreis Mühldorf am Inn wird sichtbar, was gemeinschaftliches Engagement bewirken kann: einen weiteren großen Schritt hin zu einem barrierefreien Bayern!“, betonte die Ministerin.

In Bayern weisen mittlerweile mehr als 1100 Signets auf Partner hin, die sich aktiv für den Abbau von Barrieren einsetzen. Weitere Informationen zur Barrierefreiheit finden Sie im Internet unter www.barrierefrei.bayern.de.

Pressemitteilung Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Zurück zur Übersicht: Landkreis Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser