Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Antrittsbesuch im Landratsamt

Neue Geschäftsführerin des VdK Mühldorf – Altötting stellt sich bei Landrat Max Heimerl vor

Landrat Max Heimerl mit der neuen Geschäftsführerin des VdK Kreisverbandes Mühldorf-Altötting, Teresa Fischer, und dem Kreisvorsitzenden Reinhart Zuck
+
Landrat Max Heimerl mit der neuen Geschäftsführerin des VdK Kreisverbandes Mühldorf-Altötting, Teresa Fischer, und dem Kreisvorsitzenden Reinhart Zuck.

Die neue Geschäftsführerin des Sozialverbandes VdK Bayern e.V. Mühldorf-Altötting, Teresa Fischer, hat sich vor kurzem offiziell bei Landrat Max Heimerl vorgestellt. 

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Mühldorf a. Inn - Seit Ende Januar leitet sie die Kreisgeschäftsstelle mit Sitz in Mühldorf a. Inn. Teresa Fischer hat die Nachfolge von Josef Ascher angetreten, der Anfang des Jahres in den Ruhestand verabschiedet wurde.

Der VdK ist der größte Sozialverband Bayerns. Der Kreisverband Mühldorf-Altötting ist der Dachverband auf Kreisebene für 29 Ortsverbände, davon 16 im Landkreis Mühldorf, und knapp 9000 Mitgliedern. Die Aufgaben der Geschäftsführerin sind unter anderem die Sozialrechtsberatung im persönlichen Kontakt mit den Mitgliedern und die Betreuung der ehrenamtlichen Strukturen.

Im Austausch mit Landrat Max Heimerl formulierte die gebürtige Haimingerin, die Kulturwirtschaft und Politik studiert hat, ihre Ziele: „Zusammen mit dem Team in den beiden Geschäftsstellen wollen wir den Kreisverband in der kommenden Zeit gut für die Zukunft aufstellen und dabei weiterhin eine qualitativ hochwertige Sozialrechtsberatung für unsere Mitglieder anbieten.“ Besonders wichtig sind ihr dabei die ehrenamtlichen Strukturen, die die Basis des VdK in den Städten und Gemeinden vor Ort bilden. „Denn das Ehrenamt erfüllt unseren Verein erst mit Leben und ist deshalb einer der wichtigsten Pfeiler in unserem Selbstverständnis.“

Landrat Max Heimerl wünschte ihr viel Erfolg für ihre Arbeit und betonte im Gespräch die Bedeutung der Unterstützung sozial benachteiligter Menschen: „Der VdK Sozialverband setzt sich für die Schwachen in der Gesellschaft ein und ist damit auch ein wichtiger Fürsprecher für die soziale Gerechtigkeit in unserem Land. Damit leistet der Verband einen unverzichtbaren Beitrag für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft. Ich bin froh und dankbar, dass diese wichtige Arbeit mit der neuen Kreisgeschäftsführerin in Verbindung mit den Ehrenamtlichen engagiert weitergeführt wird.“

Der nächste wichtige Termin ist der Kreisverbandstag mit Neuwahl des Kreisvorstands am 23. Juni 2022.

Pressemeldung des Landratsamt Mühldorf a. Inn

Kommentare