Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Alles zu Ausbildung und Bildung

Bildungsmesse Inn-Salzach in Mühldorf a. Inn 2022 wieder in Präsenz 

Bildungsmesse Inn-Salzach
+
Landrat Erwin Schneider und Landrat Max Heimerl mit der neuen grafischen Gestaltung der Bildungsmesse.

Die Entscheidung ist getroffen: Die Bildungsmesse Inn-Salzach findet in diesem Jahr wieder in Präsenz statt. Nachdem die Bildungsmesse 2020 ganz abgesagt und 2021 als reine Onlineveranstaltung angeboten wurde, kehrt sie am Freitag, den 06. Mai und Samstag, den 07. Mai 2022 wieder in den Stadtsaal sowie auf den Volksfestplatz in Mühldorf a. Inn zurück.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Mühldorf a. Inn/Altötting - Landrat Heimerl freut sich sehr, dass die Entscheidung zur Präsenzmesse nun gefallen ist: „Wir haben uns mit der Entscheidung aufgrund der anhaltenden Pandemie Zeit lassen müssen, können jetzt aber die Messe am Volksfestplatz und im Stadtsaal in Mühldorf a. Inn durchführen. Das wird für alle Ausstellenden und alle Besucherinnen und Besucher ein ganz besonderes Highlight. Das schlägt sich auch in einer neuen grafischen Gestaltung nieder!“

Etwa 130 Unternehmen und Bildungsträger präsentieren sich und stehen für alle Fragen rund um Bildung und Ausbildung zur Verfügung. Auch das Handwerk wird über verschiedene Handwerksberufe informieren.

Kontaktbeschränkungen, Homeschooling, Lockdown sowie der Ausfall von Sport, Musik und Events waren für alle eine Herausforderung. Besonders erschwert war aber auch die Berufsfindung für die Schülerinnen und Schüler aus den Abschlussklassen.

„Viele Praktika konnten nicht stattfinden. Gleichzeitig aber benötigt unsere regionale Wirtschaft dringend Azubis in nahezu allen Branchen.

Es freut mich sehr, dass wir mit der Bildungsmesse hier wieder in Präsenz Hilfestellung geben können. Das ist echte Unterstützung unserer heimischen Wirtschaft“, so Wirtschaftsförderer Thomas Perzl.

„Die Bildungsmesse ist hier seit Jahren ein wichtiger Termin und bietet gezielt Unterstützung bei der zukunftsweisenden Entscheidung nach einer Ausbildung oder einem Studium“, ergänzt Landrat Heimerl.

Bildungsmesse-Projektleiter Josef Geisberger zieht eindeutig die Präsenzmesse einer rein digitalen Bildungsmesse wie im vergangenen Jahr vor: „Im direkten Gespräch zwischen Ausbildern, Auszubildenden, Unternehmern, Studierenden und Professoren kann sich hier jeder über die große Vielfalt schulischer, beruflicher und akademischer Perspektiven informieren. Auch verschiedene Handwerksberufe kann man vor Ort ausprobieren.“  

Der Eintritt zur Messe ist frei. Öffnungszeiten sind jeweils von 9-16 Uhr. Es gelten die aktuellen Hygienebedingungen und Zugangsvoraussetzungen. Aktuelles zur Bildungsmesse ist auch unter www.bildungsmesse-innsalzach.de oder auf den Facebook Seiten „Bildungsmesse Inn-Salzach“ bzw. „Landkreis Mühldorf a. Inn“ zu finden.

Die Messe wird von den Landkreisen Mühldorf a. Inn und Altötting in enger Zusammenarbeit mit der Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern, der Handwerkskammer für München und Oberbayern, der Kreishandwerkerschaft Altötting - Mühldorf und in Zusammenarbeit mit den Schulen organisiert.

Fragen zur Bildungsmesse Inn-Salzach beantwortet gerne Projektleiter Josef Geisberger unter Tel.: 08631/699 961.

Pressemeldung des Landratsamt Mühldorf a. Inn

Kommentare