Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Plattform hervorragend genutzt

Bildungsmesse Inn-Salzach bricht alle Rekorde 

„Deine Messe! Deine Zukunft! Sei dabei!“ – unter diesem Motto fand in diesem Jahr die Bildungsmesse Inn-Salzach statt. Die Messe hat alle Rekorde gebrochen, sowohl was die Besucherzahlen, die Zeltgröße und auch die Ausstellerzahlen angeht: 

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Mühldorf a. Inn - Tausende Besucherinnen und Besucher strömten an beiden Messetagen ins Messezelt und in den Stadtsaal oder tummelten sich auf dem Freigelände. Besonders Schülerinnen und Schüler aus den Abschlussklassen nutzten die Gelegenheit, sich über Ausbildung, Weiterbildung und Studium zu informieren. Die Verantwortlichen der Bildungsmesse 2022 am Landratsamt Mühldorf a. Inn waren sehr zufrieden: „Die Vorbereitungszeit war aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr sehr viel kürzer. Da freut es uns umso mehr, dass dieses Messejahr alle bisherigen Dimensionen gesprengt hat,“ so Projektleiter Josef Geisberger.

Möglich gemacht haben dies in erster Linie die ausstellenden Unternehmen aus der Region und natürlich die vielen Besucherinnen und Besucher. „Den kurzfristigen Erfolg konnten wir am vergangenen Wochenende eindrucksvoll miterleben. Man hat deutlich gespürt, wie groß der Bedarf der Teilnehmer nach Kommunikation und Austausch nach der Corona-bedingten Messepause war. Meine Hoffnung ist jetzt, dass sich für unsere Unternehmen auch der langfristige Erfolg der Messe einstellen wird und dadurch viele Stellen besetzt werden können – wir brauchen dringend Fachkräfte für unsere hochattraktive Region!“ stellt Thomas Perzl, Wirtschaftsförderer des Landkreises Mühldorf a. Inn, fest.

Neben den beiden Landräten Max Heimerl und Erwin Schneider, der Bundestagsabgeordneten Sandra Bubendorfer-Licht und zahlreichen Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern, fanden sich auch Vertreter der Schulen und der Kammern zur Eröffnungsfeier am Freitag im Stadtsaal ein. Bei einem gemeinsamen Rundgang mit der Presse verschafften sich die Ehrengäste einen Eindruck von der Messe.

Dabei fiel vor allem die Zeltgröße ins Auge, denn auch die war rekordverdächtig: „Bei 148 Ausstellern musste das Zelt auf 130 Meter erweitert werden, um allen einen Platz anbieten zu können. Das zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind und der regionalen Wirtschaft aktiv unter die Arme greifen,“ so Landrat Max Heimerl beim Presserundgang.

Die Bildungsmesse ist ein gutes Beispiel für interkommunale Zusammenarbeit. Mit den Kooperationspartnern des Landkreises Altötting, der Kreishandwerkerschaft, der Industrie-und Handelskammer für München und Oberbayern und der Handwerkskammer für München und Oberbayern wurde der regionalen Wirtschaft eine großartige Plattform geboten, über ihre Ausbildungsplätze und Weiterbildungsangebote zu informieren. Die Bildungsmesse ist und bleibt ein wichtiger Beitrag gegen den Fachkräftemangel in vielen Branchen.

Die Schulen wurden von Beginn an stark mit eingebunden. Der Landkreis Mühldorf a. Inn hat wie gewohnt einen kostenfreien Bustransfer organisiert, damit alle Schülerinnen und Schüler aus beiden Landkreisen die Bildungsmesse besuchen konnten.

Viele Unternehmen hatten für das Gewinnspiel tolle Preise gespendet, so dass sich einige Jugendliche über ein iPad, ein Tablet und viele weitere Preise freuen können. Die Preise werden diese Woche gezogen und im Mai übergeben. Herzlichen Dank an alle Sponsoren!

„Wir wollen selbstverständlich die Fachkräfte von morgen bei uns in der Region halten – das war und ist unser Anspruch. Die Ziele der Bildungsmesse Inn-Salzach sind, Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern bei der riesigen Auswahl an beruflichen Möglichkeiten zu unterstützen und zugleich den Fachkräftenachwuchs in der Region für die Zukunft zu sichern. Wir können mit einem gewissen Stolz behaupten, dass dieses Ziel eindrucksvoll erreicht wurde,“ so das Resümee von Landrat Max Heimerl.

Nächstes Jahr findet die Bildungsmesse im Landkreis Altötting in Burghausen statt. Das Datum steht bereits fest: Freitag und Samstag, 28. und 29. April 2023.

Eindrücke von der Messe sind zu finden unter https://cloud.lra-mue.de/index.php/s/eqr437NdZgWeoWK

Pressemeldung des Landratsamt Mühldorf a. Inn

Rubriklistenbild: © Landratsamt Mühldorf a. Inn

Kommentare