Einzigartige Landschaftsformen

Auftaktveranstaltung zum Projekt „Schätze der Eiszeitlandschaft“

+
Toteiskessel bei Limberg

Mühldorf - Die Landschaft um Haag i. OB und Wasserburg am Inn entstand im Wesentlichen in der letzten Eiszeit vor über 10.000 Jahren. Zeugnis dieser Zeit ist die hügelige Ausprägung mit Mooren und Seen und einer regionalen Besonderheit, den sogenannten Toteiskesseln.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Das BayernNetzNatur-Projekt „Schätze der Eiszeitlandschaft“ stellt diese einzigartigen Landschaftsformen landkreisübergreifend in den Mittelpunkt. Die Unteren Naturschutzbehörden und die Landschaftspflegeverbände der Landkreise Mühldorf a. Inn und Rosenheim laden zu einer Auftaktveranstaltung am 02.12.2019 um 19.30 Uhr in die Gaststätte „LandWirtschaft in Staudham“ bei Wasserburg zur Vorstellung des Projekts ein. Interessierte erhalten wissenswerte Informationen zur Entstehung der Landschaft, über die besonderen Naturschätze, die hier zu finden sind, über den Wandel der Landschaft sowie über die Aufgaben und Aktivitäten im Rahmen des Projektes.

Informationen zum Projekt gibt es auch auf der Internetseite www.schaetze-der-eiszeitlandschaft.de.

Die Trägerschaft des bis 31.03.2023 laufenden Projektes haben die Landkreise Mühldorf a. Inn und Rosenheim übernommen. Begleitet wird das Projekt von den Landschaftspflegeverbänden Mühldorf a. Inn und Rosenheim, sowie einigen weiteren Partnern. Angestrebt wird auch eine Partnerschaft mit den Grundeigentümern und Landnutzern im Projektgebiet, wobei hier die Teilnahme an der Maßnahmenumsetzung auf Freiwilligkeit beruht.

Pressemeldung des Landratsamt Mühldorf a. Inn

Zurück zur Übersicht: Landkreis Mühldorf

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT