Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

BRK Mühldorf bittet um Achtsamkeit im Verkehr

Am 17. Juli vorsichtiger Fahren: Kolonnenfahrtübung im Landkreis Mühldorf

Das BRK Mühldorf führt am 17. Juli eine Kolonnenfahrtübung im Lankreis Mühldorf durch und bitte daher alle Verkehrsteilnehmer um erhöhte Vorsicht.
+
Das BRK Mühldorf führt am 17. Juli eine Kolonnenfahrtübung im Lankreis Mühldorf durch und bitte daher alle Verkehrsteilnehmer um erhöhte Vorsicht.

Das BRK Mühldorf führt am 17. Juli eine Kolonnenfahrtübung im Lankreis Mühldorf durch und bitte daher alle Verkehrsteilnehmer um erhöhte Vorsicht.

Die Einsatzdienste des BRK-Kreisverbandes Mühldorf, führen am Samstag den 17.Juli in der Zeit von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr, eine Kolonnenfahrübung durch. Dabei bewegen sich die Einsatzfahrzeuge im sogenannten geschlossenen Verband durch den gesamten Landkreis.

Ziel der Übung ist es, das sichere und zeitgleiche Verlegen von größeren Einsatzformationen an verschieden Orte zu beüben. Die Kolonne wird dabei durch Fahnen und blaues Blinklicht gekennzeichnet und von mehreren Motorrädern zur Absicherung begleitet.

Die gesamte Kolonne zählt dabei im Sinne der Straßenverkehrsordnung als ein Fahrzeug und darf nicht getrennt oder unterbrochen werden. Das Bayerische Rote Kreuz bittet die Verkehrsteilnehmer in dieser Zeit um erhöhte Vorsicht und Verständnis, wenn sie der Kolonne begegnen. Die Notfallversorgung der Bevölkerung ist dabei selbstverständlich zu jedem Zeitpunkt uneingeschränkt gegeben.

Pressemitteilung BRK Mühldorf

Kommentare