Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz“

Tag des offenen Denkmals 2022 im Landkreis Mühldorf a. Inn

Schlossturm von Innen.
+
Schlossturm von Innen.

Geschichte hautnah erleben können Bürgerinnen und Bürger am Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 11. September 2022. Unter dem Motto „KulturSpur, Ein Fall für den Denkmalschutz“ sind in Haag i. OB, Kraiburg a. Inn, Polling, Neumarkt-St. Veit und in Waldkraiburg Denkmäler geöffnet.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Landkreis Mühldorf am Inn - Denkmale sind Zeugen vergangener Geschichten, ihrer Bewohner und Erbauer. Ihre Bausubstanz steckt voller Beweismittel. Historische Narben, Ergänzungen und Weiterentwicklungen erzählen viel über ein Bauwerk und seine Bewohner. Auch das Denkmal selbst kann zum Opfer werden. Der Tag des offenen Denkmals lädt dazu ein, sich auf Spurensuche zu begeben und Geschichte und Geschichten am Denkmal zu ermitteln. Dabei beschäftigen sich die Besucherinnen und Besucher mit den folgenden Fragen: Welche Erkenntnisse und Beweise lassen sich durch die Begutachtung der originalen Denkmalsubstanz gewinnen? Welche Spuren hat menschliches Handeln über die Jahrhunderte hinweg und viele Zeitschichten hindurch hinterlassen? Welche „Taten“ wurden im und am Bau verübt? Und welche Schlüsse zieht die Denkmalpflege daraus?

Folgende Denkmalorte können im Landkreis Mühldorf a. Inn am 11. September besichtigt werden:

Haag i. OB, Zehentstadel – freie Besichtigung. Marktplatz 6, 83527 Haag i. OB. Illustrationen zeigen Ausschnitte aus der Baugeschichte des denkmalgeschützten Stadels vom Spätmittelalter bis heute sowie die künftige Nutzung nach dem geplanten Umbau. Das Denkmal ist von 10.00 – 18.00 Uhr geöffnet.

Hauskapelle im Wohnhaus am Marktplatz (Pfarrhaus) Marktplatz 3, 83527 Haag i. OB. Führungen finden jeweils um 13 Uhr, 14 Uhr und 15 Uhr statt. Dauer jeweils 45 Minuten. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Großer Schlossturm in der mittelalterlichen Burganlage der Grafschaft Haag, Maria-Ward-Straße 10, 83527 Haag i. OB. Von der Zeit der Grafschaft Haag erzählen nur noch die erhalten gebliebenen Bauten der einst prächtigen Burganlage: die beiden Schlosstürme und Teile der romanischen Burgmauer. Bei den Führungen tauchen die Besucherinnen und Besucher in die Geschichte von anno dazumal ein und erleben durch spannende Erzählungen den großen Schlossturm und den Schlosshof hautnah. Die einstündigen Führungen finden von 10.30 Uhr bis 16.30 Uhr alle 90 Minuten statt. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Kraiburg a. Inn, Hammerschmiede Maxloh, Maximilian 16, 84559 Kraiburg a. Inn. Bei der Hammerschmiede Maxloh handelt es sich um eine im Originalzustand erhaltene Hammerschmiede vom Ende des 19. Jahrhunderts mit einer doppelten Esse, einem Hammerwerk, einem Federhammer und einer Transmission, die per Wasserkraft mit zwei oberschlächtigen Wasserrädern alle Maschinen und Gebläse antreibt. Die Schmiede war bis 1985 in Betrieb. Im Obergeschoss befindet sich ein Museum zur Familiengeschichte der Besitzer und ihrer Arbeitswelt.

Am Tag des offenen Denkmals wird von 11 – 18 Uhr das Wasserrad mit angetriebenen Schwanzhammer vorgeführt. Ebenfalls kann das Schmieden selbst ausprobiert werden. Neben volkstümlicher Live-Musik findet auch der Verkauf von Gegrilltem, Kuchen und Getränken statt.

Schusterschleif, Guttenburger Straße/Am Nußbichl, 84559 Kraiburg a. Inn. Die Messerschleiferei war bis in die 1980er Jahre in Betrieb. Die Transmission und Schleifmaschinen werden durch eine der wenigen noch erhaltenen Fassturbinen aus dem Jahr 1871 angetrieben. Vorführungen und der Verkauf von Getränken finden von 11 Uhr bis 17 Uhr statt.

Wandinger Haus, Marktplatz 4, 84559 Kraiburg a. Inn. Vorstellung des kürzlich renovierten stattlichen zweigeschossigen Giebelbaus mit Renaissanceerker, der in Wohnräume sowie in ein Hotel und eine Physiotherapiepraxis sowie umgebaut wurde. Die einmalige Führung mit dem Architekten beginnt um 13 Uhr und dauert ca. 1 Stunde.

Neumarkt-Sankt Veit, Schloss Adlstein (Rathaus) und Stadtplatz, Johannesstraße 9, 84494 Neumarkt-Sankt Veit. Bei den Führungen werden Baudenkmäler und die Geschichte im Bereich um den Neumarkter Stadtplatz gezeigt. Im Zentrum wird Schloss Adlstein, ehemaliger Pfleggerichtssitz, später Zentrum der „Klessing-Hofmark“ und heute Rathaus, mit seiner vielschichtigen (Bau-)Geschichte stehen. Im Anschluss an die Führung werden im Rahmen eines Spaziergangs um und im Stadtplatz verschiedene Baudenkmäler und ihre heutige Nutzung, sowie verschiedene Aspekte der Neumarkter Geschichte beleuchtet.

Die Führungen beginnen um 13 Uhr und 15 Uhr am Eingang des Rathauses Schloss Adlstein. Am Ende der zweiten Führung um ca. 17 Uhr ist eine Besichtigung des Fruhmannhauses mit anschließender gemeinsamer Einkehr geplant.

Polling, St. Laurentiuskapelle, Unterflossing 23 an der Kreuzung nach Oberflossing. Während der Öffnungszeit wird die Geschichte der Kapelle mit der Vorgänger-Kapelle St. Nikolaus, deren Standort bereits 1840 nicht mehr bekannt war, erklärt. Auch über die Ermittlungen von Entdeckungen bei der Renovierung der Fundamente und des Kapellenbodens wird berichtet. Zwischendurch gibt es Musikbeispiele an den 3 Orgeln der Kapelle. Die Kapelle ist in der Zeit von 12.30 Uhr bis 17 Uhr geöffnet.

Pressemitteilung Landratsamt Mühldorf am Inn

Kommentare