Wer wird Landrats-Kandidat der CSU in Mühldorf?

"Die Hinterzimmer-Geschichten der alten CSU gibt es nicht mehr"

+
Alfred Lantenhammer, Maximilian Heimerl und Ulrich Niederschweiberer wollen Landrats-Kandidat werden.
  • schließen

Mettenheim - Am Montagabend findet ab 19.30 Uhr im Kreuzer-Wirt die Kreisvertreterversammlung der CSU statt. An diesem Abend wählen die Delegierten den Bewerber für die Landratswahl am 15. März 2020.

Landrat Georg Huber (CSU) wird bei der Kommunalwahl im kommenden Jahr nicht wieder antreten. Die Entscheidung über seinen Nachfolger-Kandidaten war bei der Kreis-CSU aber bisher noch nicht gefallen. Als Bewerber für seine Nachfolge treten Alfred Lantenhammer, der Neumarkter Stadtrat Maximilian Heimerl und der Mühldorfer Stadtrat und Bauernverbands-Obmann Ulrich Niederschweiberer an. 

  • Lantenhammer ist ausgebildeter Maurermeister und Landwirt. Der 53-Jährige ist seit 23 Jahren Bürgermeister in Schönberg und seit 2014 stellvertretender Landrat.
  • Heimerl ist Berufsschullehrer und leitet das Berufliche Schulzentrum in Mühldorf. Seit 2002 ist der 48-Jährige Stadtrat in Neumarkt-Sankt Veit und sitzt seit 2008 auch im Kreistag.
  • Niederschweiberer ist gelernter Landwirt und derzeit auch Kreisobmann des Bauernverbands. Er ist Stadtrat in Mühldorf und hat auch einen Sitz im Kreistag. 

Huber: "Keine Hinterzimmergeschichten mehr"

"Die Hinterzimmergeschichten der alten CSU gibt es nicht mehr. Wir werden ein transparentes Verfahren durchführen, einen Wettbewerb ohne Feindschaften", betonte Landrat Georg Hubergegenüber dem Mühldorfer Anzeiger. Er selbst war 2003 als Sieger aus einer solchen Art "Kandidaten-Casting" hervorgegangen. Huber musste sich zu seiner Zeit mit sechs weiteren Bewerbern auseinandersetzen. 

Umfangreiches Programm

Bei der Versammlung am Montagabend wird es zunächst eine Begrüßung durch den Kreisvorsitzenden Dr. Marcel Huber, MdL geben. Dem folgt die Bildung des Wahlausschusses. Dann werden sich die Bewerber vorstellen. Dem folgt die schriftliche und geheime Wahl des Kandidaten. Danach folgen noch die Bestellungen der Beauftragten für den Wahlvorschlag und deren Stellvertreter sowie der mindestens zehn wahlberechtigten Teilnehmer zur Unterzeichnung der Niederschrift zusätzlich zum Wahlleiter.

Zurück zur Übersicht: Landkreis Mühldorf

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT