In den Landkreisen Mühldorf und Altötting

"Grundstückspreise werden durch A94-Eröffnung deutlich steigen"

+
Prof. Dr. Stephan Kippes vom IVD Institut hält weitere Preissteigerungen auf dem Immobilienmarkt durch die A94-Eröffnung im Oktober für wahrscheinlich.
  • schließen

Landkreise Altötting/Mühldorf am Inn - Nur noch ein halbes Jahr, dann soll im Oktober die A94 eröffnet werden. Dadurch sind weitere Preissteigerungen auf dem Immobilienmarkt zu erwarten, sagt ein Experte. 

"Wenn man sich die Entwicklung der letzten Jahre ansieht, ist ein deutlicher Anstieg nicht zu leugnen", so Prof. Dr. Stephan Kippes vom IVD Institut - Gesellschaft für Immobilienmarktforschung und Berufsbildung mbH in München. "Wobei teilweise die Situation, dass die A94 kommen wird, sicher schon vorher eingepreist war." Hinzu käme ein marktüblicher Preisanstieg über die Zeit. Grundsätzlich sei aber nunmal die Nähe zum Arbeitsplatz beziehungsweise zu einer raschen Verkehrsanbindung dorthin vielfach beim Immobilienkauf entscheidend. "Das durch die A94 die Anbindung an München und das Münchner Umland deutlich besser wird, spielt eindeutig eine Rolle, vor allem im Zusammenhang mit dem Ausbau der Bahnstrecke." 

Grundsätzlich halte im Moment der Preisanstieg noch an, wenn auch auf einem gedämpften Niveau. "Ein gewisses Driften nach oben ist noch möglich, aber keine Riesensprünge mehr zu erwarten." 

Mühldorf, Eigentumswohnungen/Bestand, guter Wohnwert, Preis in Euro/Quadratmeter:

Jahr

Preis

2007

1525

2008

-

2009

-

2010

-

2011

-

2012

-

2013

-

2014

-

2015

1670

2016

1800

Frühjahr 2017

1850

Auch Regionalbeauftragter stimmt zu

Dem stimmt auch der Mühldorfer Regionalbeauftragte des IVD Markus Luczay zu. "Solange die Preise in München und dessen unmittelbarem Umland weiter explodieren, werden weiter Leute aus München in die Metropolregion und damit auch beispielsweise den Landkreis Mühldorf drängen", betont er. Auch die teilweise Übersiedelung von Firmen aus dem Münchner Umland, deren Mitarbeiter dann nachziehen oder die vor Ort Fachkräfte suchen, würden mit hineinspielen. 

Mühldorf, Wohnbaugrundstücke - voll erschlossen - für freistehende Ein- und Zweifamilienhäuser, gute Wohnlage, Preis in Euro/Quadratmeter:

Jahr

Preis

2007

200

2008

-

2009

-

2010

-

2011

-

2012

-

2013

-

2014

200

2015

210

2016

250

Frühjahr 2017

285

Frühjahr 2018

350

"Lange hat man sich ja in Mühldorf auch ganz aktiv um Pendler nach München als Zuzügler bemüht, aber das hat halt auch seine Auswirkungen." Denn mit der steigenden Nachfrage stiegen auch die Preise. "Wobei allerdings jemand, der in München arbeitet teils deutlich mehr verdient als ein Einheimischer und sich entsprechend höhere Preise leisten kann." Ein Einfamilienhaus im Neubau beispielsweise würde inzwischen in Mühldorf mit etwa 750.000 Euro zu Buche schlagen. "Das kann sich vielleicht noch wer ordentlich erbt leisten, aber wer sich das Geld mit einem normalen Gehalt ansparen will, kann in Schwierigkeiten kommen", betont Luczay. "Selbst bei niedrigen Zinssätzen kann da ein Kredit dann richtig teuer zu stehen kommen." 

Altötting, Eigentumswohnungen/Bestand, guter Wohnwert, Preis in Euro/Quadratmeter:

Jahr

Preis

2007

1100

2008

1100

2009

-

2010

-

2011

-

2012

1300

2013

1300

2014

-

2015

1375

2016

1475

Frühjahr 2017

1500

Luczay: Deregulierung Lösung

Er sieht vor allem die überregionale Politik in der Pflicht, Abhilfe zu schaffen. "Wobei ich beispielsweise die Forderung nach einer Mitpreisbremse für Aktionismus halte", merkt der UWG-Politiker an. Stattdessen bräuchte es eine, wenn auch nur zeitweise, Deregulierung bei den Bauvorschriften. "Beispielsweise beim Thema Dämmung verlangen wir da ja Dinge, die es sonst nirgends so gibt. Das wirkt sich dann auch auf die Baupreise aus." 

Zurück zur Übersicht: Landkreis Mühldorf

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT