Pressemitteilung des Malteser Hilfsdienstes

Zeit sinnvoll und sozial nutzen! - Freiwilligendienst bei den Maltesern

+
Ein Bundesfreiwilligendienst im Fahrdienst der Malteser bringt viele wertvolle Erfahrungen.

Landkreis Mühldorf - Ein Freiwilligendienst ist eine gute Möglichkeit gerade für junge Leute, die Zeit zwischen zwei Ausbildungsabschnitten sinnvoll zu nutzen.

Bei den Maltesern in Mühldorf kann ein solcher Dienst nicht nur ab dem Herbst für komplette 12 Monate absolviert, sondern auch im Frühjahr begonnen werden. Damit kommt diese Alternative auch für Bewerber in Frage, die etwa einen ersten Studienversuch nach einem Semester abgebrochen haben und eine sinnvolle Tätigkeit bis zum Beginn des Wintersemesters oder einer Ausbildung suchen. Dienststellenleiterin Ruth Michel nimmt interessierte und verantwortungsbewusste Helfer für den Bundesfreiwilligendienst beziehungsweise ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) grundsätzlich zu jedem Zeitpunkt im Jahr auf.

Das wird geboten!

Die Helfer werden vorwiegend im Fahrdienst für kranke und behinderte Menschen eingesetzt. Voraussetzung sind ein PKW-Führerschein der Klasse B und mindestens ein Jahr Fahrpraxis. Der Einsatz wird für 12 bis 18 Monate in Vollzeit vereinbart, kann aber auch verkürzt werden. „Die Dienstzeit muss aber mindestens sechs Monate betragen, damit der Einsatz als Freiwilligendienst anerkannt wird“, betont Michel. Während des Freiwilligendienstes wird das Kindergeld weitergezahlt. Die „Bufdis“ und Helfer im FSJ bekommen ein monatliches Taschengeld und Verpflegungszuschuss in Höhe von insgesamt 500  Euro, Sozialversicherung und interessante Seminare geboten. Außerdem erhalten sie eine Bahncard 50, die auch für Privatfahrten genutzt werden kann.

Für Menschen jeden Alters

Die Einsatzzeit wird meistens als Wartezeit bei der Studienplatzvergabe gerechnet und bei einer Bewerbung für Ausbildung oder Studium im sozialen Bereich oft als Vorpraktikum anerkannt. Viele junge Leute, die sich in den vergangenen Jahren für einen Freiwilligendienst in der Hilfsorganisation entschieden haben, möchten die Erfahrungen nicht missen. „Man lernt alle Arten von Menschen kennen und reift in seiner Persönlichkeit“, konnte Michel vielfach beobachten. Auch die Seminare, in denen die Helfer auf Gleichgesinnte aus anderen Dienststellen treffen, werden von den Helfern sehr positiv bewertet. Wenig bekannt ist die Tatsache, dass der Bundesfreiwilligendienst grundsätzlich Menschen jeden Alters offensteht. Interessenten ab 27 Jahren können auch eine verringerte wöchentliche Arbeitszeit ab 50 Prozent vereinbaren. Informationen zu Einsatzmöglichkeiten und Rahmenbedingungen für Bundesfreiwilligendienst und Freiwilliges Soziales Jahr gibt es bei Ruth Michel unter Telefon 08631 – 184 88 00 oder im Internet unter www.malteser-freiwilligendienste.de.

Pressemitteilung des Malteser Hilfsdienstes

Zurück zur Übersicht: Landkreis Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser