Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Reanimation erfolglos

Schlittenfahrer verunglückt tödlich an der Kampenwand

Schlittenfahrer verunglückt tödlich an der Kampenwand

Vorbereitung auf die Omikron-Welle

Medizinisches Pflegepersonal im Landkreis Mühldorf am Inn gesucht

Mit Blick auf die besonders ansteckende Omikron-Variante bereitet sich der Landkreis Mühldorf a. Inn auf stark zunehmende Corona-Zahlen in den kommenden Wochen vor. Dabei könnte es durch Erkrankungen sowie Covid-Infektionen und damit einhergehende Quarantänemaßnahmen erneut zu Personalengpässen in den Alten- und Pflegeheimen sowie im InnKlinikum kommen. 

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Landkreis Mühldorf - Daher erneuert das Landratsamt Mühldorf a. Inn seinen Aufruf an alle derzeit verfügbaren Personen mit medizinischen oder pflegerischen Vorkenntnissen, sich für den Pflegepool Bayern anzumelden. Dazu zählen Haus- und Fachärzte im Ruhestand ebenso wie Pflegefachkräfte wie Krankenschwestern, Altenpfleger, Medizinische Fachangestellte (MFA), Operationstechnische Assistenten (OTA), Anästhesietechnische Assistenten (ATA), Rettungsassistenten und Rettungssanitäter, Notfallsänitäter, Pharmazeutisch-technische Assistenten (PTA), Hebammen sowie Frauen und Männer mit pflegerischer Erfahrung durch eine Tätigkeit in einem Alten-und Pflegeheim (Pflegehelfer) oder in der ambulanten Pflege. 

„Mein Dank geht an alle, die sich bereits auf unseren ersten Aufruf hin gemeldet haben. Die vielen Rückmeldungen zeigen, dass wir gerade in der Krise auf den Zusammenhalt der Bürgerinnen und Bürger im Landkreis bauen können“, betont Landrat Max Heimerl.

Der Einsatz der Pflegepool-Helfer erfolgt in Bereichen, in denen keine Covid-19 positiv getesteten Patienten versorgt werden. Selbstverständlich werden alle notwendigen Hygiene- und Arbeitsschutzmaßnahmen entsprechend angewandt, um ein Höchstmaß an Sicherheit bei der Tätigkeit zu gewährleisten. Unterstützung erhalten die interessierten Mediziner und Helfer von Pflegekräften sowie Ärzten, die ihnen die Gegebenheiten sowie Abläufe zeigen

Interessiertes Personal kann sich per E-Mail an pflegepool@lra-mue.de oder unter der Telefonnummer 08631/699-676 an das Landratsamt Mühldorf a. Inn wenden.

Pressemeldung Landratsamt Mühldorf am Inn

Rubriklistenbild: © Peter Klaunzer

Kommentare