Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Landratsamt Mühldorf

Melde-App RADar verbessert Radwege im Landkreis - über 30 Mitteilungen eingegangen

Landkreis Mühldorf - Bisher sind über 30 Mitteilungen bei der Melde-App RADar eingegangen, in denen unter anderem gefährliche Stellen im Radwegenetz gemeldet wurden. Jetzt werden Maßnahmen zur weiteren Verbesserung der Radwege geplant.

Die Meldung im Wortlaut

Nicht nur bei den geradelten Kilometern, sondern auch bei der Melde-App RADar! haben sich viele Bürgerinnen und Bürger in diesem Jahr bei der Aktion STADTRADELN besonders engagiert und Meldungen eingetragen. Diese helfen dabei, die Radwege noch sicherer und besser zu machen. „Über 30 Mitteilungen haben uns erreicht, darunter auch Lob über manche Streckenstücke – das hat uns natürlich besonders gefreut und zeigt, dass wir im Landkreis auf dem richtigen Weg sind“, so Thomas Perzl, Leiter der Kreis- und Regionalentwicklung im Landkreis Mühldorf. 

Die Meldeplattform RADar! ist ein onlinebasiertes Bürgerbeteiligungs- und Planungsinstrument des „Klima Bündnis“ mit dem Ziel, nachhaltige Mobilität zu fördern. Während des STADTRADELN-Zeitraumes konnte online auf störende oder gefährliche Stellen im Radwegeverlauf aufmerksam gemacht werden.

Nun werden die einzelnen Meldungen mit den zuständigen Kommunen und Straßenbauämtern abgestimmt und je nach Witterung oder den örtlichen Gegebenheiten umgesetzt. Wenn eine Maßnahme erfolgreich durchgeführt wurde, wird der neue Status auf der RADar!-Karte eingetragen.

„Unser attraktives Radwegenetz wird nicht nur von Landkreisbürgerinnen und -bürgern genutzt, es wird auch bei Touristen immer beliebter. Deshalb sind uns gezielte Verbesserungen im Ausbau und im Bezug auf die Sicherheit besonders wichtig. Ein herzliches Dankeschön gilt deshalb allen Meldern! Ein besonderer Dank geht aber auch an unsere Kommunen, denn einen lückenlosen und sicheren Radwegeausbau erreichen wir nur Hand in Hand“, so Landrat Max Heimerl.

Unabhängig von der bereits abgeschlossenen Aktion RADar! im Rahmen von STADTRADELN können Beeinträchtigungen auch  an das Landratsamt oder die zuständige Gemeinde gemeldet werden. Ansprechpartnerin im Landratsamt ist Gabi Haupt unter Tel: 08631/699-718.

Pressemitteilung Landratsamt Mühldorf

Rubriklistenbild: © Daniel Bockwoldt

Kommentare