Pressemitteilung Agentur für Arbeit Traunstein

Ruhiger Arbeitsmarkt im Ferienmonat

Landkreis Mühldorf - Die Arbeitslosenquote im Agenturbezirk Traunstein betrug im August 2,8 Prozent, das entspricht einem leichten Anstieg von 0,2 Prozentpunkten gegenüber dem Vormonatswert.

Aktuell sind 7684 Menschen, das sind 578 mehr als im Juli arbeitslos gemeldet. Vor einem Jahr lag die Quote bei 2,9 Prozent. 310 Menschen mehr waren zu dieser Zeit arbeitslos. Die Landkreisquoten im Einzelnen: Landkreis Altötting 2,8 Prozent, Landkreis Berchtesgadener Land 3,0 Prozent, Landkreis Mühldorf 3,0 Prozent und Landkreis Traunstein 2,5 Prozent.

Die Altersgruppen teilen sich im August wie folgt auf: 1126 Jüngere unter 25 Jahren, das sind 313 mehr als im Vormonat, bilden einen Anteil von 14,7 Prozent an allen Arbeitslosen. Im Vorjahresvergleich ist das ein leichter Rückgang um 58 junge Menschen, die auf Arbeitssuche sind. In der Untergruppe 15 bis 20 Jahre sind aktuell 332 gegenüber 183 im Juli gemeldet. "Darunter sind wie jedes Jahr Schulabgänger, die sich vor dem Ausbildungs- oder Studienbeginn melden, aber auch Gesellen nach der Prüfung, die noch nicht wissen, ob sie übernommen werden oder nicht", erläutert Jutta Müller, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Traunstein; "wer jetzt noch eine Ausbildungsstelle möchte, hat gute Chancen, es sind noch 1121 Ausbildungsplätze frei", so Müller.

Bei den Älteren über 50 Jahre gibt es mit 83 Menschen mehr einen leichten Anstieg um 3,1 Prozent gegenüber Juli, und minus 2,7 Prozent im Vorjahresvergleich, das sind 79 Personen. Aktuell sind 2796 Menschen dieser Altersgruppe von Arbeitslosigkeit betroffen, das sind 36,4 Prozent aller Gemeldeten.

2218 Menschen konnten sich im August aus Arbeitslosigkeit abmelden. Das sind 246 mehr als im Juli und 93 mehr als im August des Vorjahres.Darunter waren 768 Abmeldungen in Erwerbstätigkeit, 485 davon nahmen eine Ausbildung oder Qualifizierung auf und 869 meldeten sich in Nichterwerbstätigkeit ab. 2785 Neumeldungen wurden bearbeitet, 664 mehr als im Juli und 17 mehr als im August des Vorjahres. Hiervon kamen 1085 aus einer Beschäftigung, 940 aus Ausbildung und Qualifizierung und 719 aus Nichterwerbstätigkeit.

Der Arbeitgeberservice meldet im August3905 Stellenangebote. Darunter sind 911 neu aufgenommene. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 73 Stellen weniger, im Vergleich zu Juli 4 mehr. Die meisten neuen Stellenangebote kamen aus Produktion und Fertigung (266), Handel und Tourismus (182), und Verkehr und Logistik (144).

Der Landkreis Mühldorf

Die Arbeitslosenquote im Landkreis Mühldorf lag im August bei 3,0 Prozent, ein um 0,1 Prozentpunkte höherer Wert als im Juli. 1 954 Menschen waren gemeldet, das sind 88 mehr als im Juli und 66 weniger als im Vorjahresmonat, als die Quote bei 3,1 Prozent lag.

Unter den 1954 sind 300 Jüngere unter 25 Jahren darunter 79 unter 20 Jahre. Im Vormonat waren es 59 junge Menschen weniger. Der Anteil dieser Altersgruppe am Gesamtbestand beträgt 15,4 Prozent, die isolierte Arbeitslosenquote 3,8 Prozent.

"Die aktuellen Zahlen belegen, dass momentan noch 216 Ausbildungsstellen unbesetzt und 86 Jugendliche unversorgt sind"

, erklärt Müller, "das sind 4 Ausbildungsstellen weniger und 16 unversorgte Bewerber weniger als im August letztes Jahr.

Wir raten den Jugendlichen und den Arbeitgebern, die Entscheidungen nicht unnötig zu verzögern.

Ein rechnerisch günstiges Angebot garantiert nicht den Wunschberuf", appelliert Müller abschließend.

653 ältere über 50 Jahre sind gemeldet, ein Anstieg um 13 Menschen im Vergleich zu Juli, und um 4 Menschen im Vorjahresvergleich. Darunter sind 413 älter als 55 Jahre, das sind 11 Menschen mehr als im Juli, und ebenso 11 mehr als im Vorjahresmonat. Das entspricht einem Anstieg zum Vormonat um 2,0 Prozent. Auf den Landkreis Mühldorf entfallen im August 602 Abmeldungen aus Arbeitslosigkeit, gegenüber 446 im Vormonat. Darunter waren 344 Kunden der Agentur und 258 Kunden des Jobcenters. 199 davon nahmen eine Arbeit auf, 146 gingen in Ausbildung oder Qualifizierung und 235 meldeten sich in Nichterwerbstätigkeit ab. 689 Neumeldungen sind zu notieren, eine Zunahme gegenüber Juli um 100 und um 5 im Vergleich zum Vorjahr.

892 Stellen sind im Bestand, hiervon 179 neue Angebote. Im Vergleich zu Juli sind dies 38 Stellen weniger und im Vorjahresvergleich ebenfalls 38 weniger. 

Innerhalb des Stellenbestandes bieten die Berufsbereiche Produktion und Fertigung mit 328 offenen Stellen, Gesundheit, Soziales, Lehre und Erziehung mit 197 und Verkehr, Logistik und Sicherheit mit 108 Stellen die meisten Angebote. 

Pressemitteilung Agentur für Arbeit Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Landkreis Mühldorf

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT