Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Pressemitteilung der Südostbayernbahn

Mobile Servicekräfte der SOB am Mühldorfer Bahnhof

Im Gespräch
+
Servicemitarbeiterin im Gespräch

Landkreis Mühldorf - Ab Samstag, 1. Februar, bietet die Südostbayernbahn (SOB) am Mühldorfer Bahnhof mobile Servicekräfte an. Sie sollen vor allem direkt am Bahnsteig als Ansprechpartner für die Fragen der Fahrgäste zur Verfügung stehen und ihnen beim Ein-, Aus- und Umsteigen helfen.

Am Mühldorfer Bahnhof treffen sich neun Bahnlinien. Viele Fahrgäste steigen hier um. Während für die meisten Berufspendler das Umsteigen längst Routine ist, tun sich Gelegenheits-Bahnfahrer mitunter schwer, sich zu orientieren und rechtzeitig die Anschlusszüge zu erreichen. Hier helfen die mobilen Servicekräfte, indem sie die besten Wege zum Anschlussgleis weisen und auch mal selbst beim Transport des Gepäcks mit anpacken. Sie tragen so mit dazu bei, dass die Züge pünktlich abfahren können.

Daneben stehen sie als Ansprechpartner für allgemeine Fragen rund ums Bahnfahren zur Verfügung und entlasten so die Kollegen am Verkaufsschalter. Sie verwalten Fundsachen und überprüfen regelmäßig die baulichen und technischen Anlagen am Bahnhof.

Zu erkennen sind die mobilen Servicekräfte an ihrer roten Kopfbedeckung. Sie sind im Schichtdienst sieben Tage die Woche im Einsatz: Montags bis Mreitags von 4.45 Uhr bis 23.45 Uhr und an Samstagen, Sonn- und Feiertagen von 6 bis 23.45 Uhr.

Pressemitteilung der Südostbayernbahn

Kommentare