Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Neugründung im Landkreis Mühldorf am Inn

Landschaftspflegeverbände bringen Bayern zum Blühen

+
Erste Reihe: Landrat, Fr. Claudia Huber (LRA, FB 42), Dr. Dürner, Dr. Zahn, Hr. Niederschweiberer Mitte: Fr. Mosler (Geschäftsbereichsleitung im Landratsamt), Hr. Schnürer, Hr. Pötzsch Hintere Reihe: Hr. Lohr, Hr. Waldinger

Landkreis Mühldorf - 36 Gründungsmitglieder zählt der 62. Bayerische Landschaftspflegeverband im Landkreis Mühldorf a. Inn. Bayerns Umweltminister Dr. Huber gratulierte den Partnern im Landkreis zu diesem Schritt:

"Mit einem breiten Bündnis an engagierten Partnern bringen wir Bayern wieder zum Blühen. Landschaftspflegeverbände haben dabei eine Schlüsselrolle. Der Landkreis Mühldorf hat ab sofort einen kräftigen Motor, der regionale Entwicklung und Naturschutz vorantreibt. Gemeinsam mit den Landschaftspflegeverbänden wollen wir viele öffentliche Flächen pflegen und entwickeln. So schaffen wir Nahrungsquellen für Insekten. Unser Ziel: Wir wollen Landschaftspflegeverbände in allen Regionen Bayerns etablieren und unterstützen." Bayerns ländliche Regionen sind ein einzigartiges Natur- und Kulturerbe. Der Erhalt dieser vielfältigen Lebensräume ist eine zentrale Aufgabe für Naturschutz und Artenvielfalt. Die bayerischen Landschaftspflegeverbände sind dabei fachkundige Partner des kooperativen Naturschutzes vor Ort.

Auch Landrat Georg Huber zeigte sich von der konstituierenden Sitzung begeistert: „Wir stehen in der Verantwortung, mit unseren Ressourcen schonend umzugehen und unsere wertvolle Kulturlandschaft auch für die nachfolgenden Generationen zu erhalten. Die Gründung eines Landschaftspflegeverbandes war mir deshalb ein großes Anliegen und ich freue mich, dass wir mit der heutigen Gründungs- versammlung wieder einen wichtigen Schritt vorwärts gekommen sind.“

Lokale Bedürfnisse und Gegebenheiten sind entscheidend

Seit 1985 unterstützen und beraten Landschaftspflegeverbände Kommunen, Behörden, Eigentümer und Naturschutzverbände in Bayern bei der Pflege und Entwicklung ihrer Flächen. Dabei orientieren sie sich an den lokalen und natürlichen Gegebenheiten und Bedürfnissen. Dank ihrer Ortskenntnisse sind sie wichtige Ideen- und Impulsgeber bei der Erfüllung von Naturschutzaufgaben.

"Landschaftspflegeverbände haben in Bayern seit über 30 Jahren Tradition. Naturschutz, Landwirtschaft und Kommunen arbeiten partnerschaftlich Hand in Hand. Sie gestalten Landschaften als Lebensräume für Menschen, Pflanzen und Tiere. Aus den ersten Fäden ist ein stabiles Netz für den Umweltschutz im Freistaat entstanden", betont Landrat Georg Huber. 1.300 Gemeinden, 62 Landkreise und 17 kreisfreie Städte sind mittlerweile in den bayerischen Landschaftspflegeverbänden aktiv. Sie setzen zwei Drittel aller geförderten Landschaftspflegemaßnahmen im Freistaat um. Die Landschaftspflegeverbände sind auf drei Viertel der Landesfläche aktiv. Sie kooperieren mit 3.300 Landwirten, davon über 200 Hüteschäfern. Mit dem Landschaftspflege- und Naturparkprogramm wurden 2017 knapp 20 Millionen Euro Fördermittel in rund 3.300 Maßnahmen investiert.

Weitere Informationen unter www.natur.bayern.de Quelle der Pressemitteilung: © Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz - www.stmuv.bayern.de

Pressemitteilung des Landratsamtes Mühldorf am Inn

Kommentare