Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Aktuelle Katastrophenwarnungen

Unwetter, Hochwasser und große Schadensereignisse: Landratsamt Mühldorf empfiehlt Warn-App BIWAPP

Landkreis Mühldorf - Das Landratsamt empfiehlt den Bürgern die Nutzung der Bürger-Warn-App BIWAPP. Die App versendet Informationen und Katastrophenwarnungen per Push-Benachrichtigungen auf das Smartphone.

Die Meldung im Wortlaut

Unwetter, Hochwasser und größere Schadensereignisse – Katastrophenwarnungen sind aktueller denn je. Der Landkreis Mühldorf a. Inn informiert die Bevölkerung in Schadenslagen über seine Social-Media-Kanäle, die Homepage (www.lra-mue.de), über die lokale Presse und über die Bürger-Warn-APP BIWAPP. Über die kostenlose App werden Informationen und Warnungen per Push-Benachrichtigung auf das Smartphone verschickt. Der Nutzer legt selbst fest, welche Informationen er für welchen Ort und Umkreis erhalten möchte.

Auch derzeit hat der Katastrophenschutz im Landkreis die Hochwasser – und Unwetterlage genau im Blick. Die Flusspegel sind immer noch erhöht. Die Entwicklung plötzlich auftretender extremer Unwetterlagen wird genau beobachtet und ausgewertet. Die Katastrophenschutzeinheiten des Landkreises stellen deshalb nach wie vor die Maschinen und die Ausrüstungen bereit, die bei steigenden Flusspegeln zeitnah benötigt werden. Mit den Feuerwehren und dem Technischen Hilfswerk steht das Landratsamt im ständigen Austausch. 

Sollte es zu gefährdenden Hochwasserlagen kommen, werden entsprechende Meldestufen und Sicherheitshinweise kommuniziert. Das Landratsamt appelliert an die Bevölkerung, die BIWAPP-App unter http://www.biwapp.de/ zu installieren und aufmerksam die Entwicklungen der Wetterlage zu beobachten. 

Bei Starkregen und Überschwemmungen sollten sich Bürgerinnen und Bürger von übergetretenen Flussufern ferngehalten und tiefergelegene Bereiche wie Keller oder Tiefgeragen unbedingt meiden.

Pressemitteilung des Landratsamt Mühldorf

Rubriklistenbild: © Landratsamt Mühldorf am Inn

Kommentare