Beispiel Collin GmbH nach Maitenbeth

Wandern vermehrt Firmen aus dem Münchner Umland in die Region ab?

+
Maitenbeths Bürgermeister
  • schließen

Landkreis Mühldorf am Inn/Maitenbeth/Region - Erst kürzlich verlagerte die Collin GmbH, unter Verweis auf bessere Standortbedingungen, ihren Firmenstandort von Ebersberg nach Maitenbeth. Ist das Teil eines Trends der Abwanderung von Firmen aus dem Münchner Umland in die Region? Wir haben nachgefragt.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Es wandern vermehrt Firmen aus dem Münchner Umland beispielsweise in den Landkreis Mühldorf ab.
  • Grund ist meist fehlender Raum für Erweiterungen auch auf Grund explodierender Grundstückspreise.
  • Wie weit von München weggezogen wird, ist aber dadurch beschränkt, dass man meist keine Fachkräfte verlieren will, die nicht umziehen oder lange pendeln wollen.
  • Beispielsweise der Kreis Mühldorf sieht seine Chancen darin, dass durch A94- und Bahnausbau bald das Pendeln leichter werde und Wohnraum dort weniger kostet. 
  • Zudem würden durch die Hochschulen in der Region zunehmend auch hier Fachkräfte herangebildet.

Immer mehr Firmen aus dem Münchner Umland in die Region?

"Es ist auch nicht erstaunlich, dass inzwischen auch weitere namhafte Firmen aus dem Umland von München wegen eines Grundstücks bei uns nachgefragt haben", berichtete der Maitenbether Bürgermeister Josef Kirchmaier (FWG) bei der Eröffnung des neuen Firmensitzes der Collin GmbH in der Gemeinde Anfang des vergangenen Monats. Diese hatte ihren Standort aus dem Landkreis Ebersberg nach Maitenbeth verlagert. Das Unternehmen begründete den Schritt mit fehlendem Platz für eine anstehende Erweiterung und besseren Standortfaktoren in der Gemeinde.

Man merke immer mehr den Siedlungsdruck aus der Landeshauptstadt, der bis nach Maitenbeth reiche, so Kirchmaier. "Leider haben wir keine entsprechenden Bauten oder Grundstücke zur Verfügung."

Die Eröffnung im Video:

Wirtschaftsministerium: Abwanderung kommt vor, aber ...

Generell sei es richtig, dass Firmen sich verstärkt gezwungen sehen würden, aus dem Raum München abzuwandern, bestätigt Volker Ellerkmann, Pressesprecher des Bayerischen Wirtschaftsministeriums. Meist gehe es dabei, wie im Fall der Collin GmbH, um mangelnden Raum für Erweiterungen. 

"Allerdings ist das natürlich stark eingeschränkt durch die Mobilität der Mitarbeiter", gibt Ellerkmann zu bedenken." Eine halbe Stunde weg vom bisherigen Standort wird für zumutbar erachtet, alles andere erscheint zu weit. Die hoch qualifizierten Mitarbeiter, die in München oft schnell eine Alternative finden könnten, will man ja nicht verlieren." So seien es etwa von Ebersberg nach Maitenbeth mit dem Auto rund 20 Minuten. 

Insgesamt sei es so, dass die meisten Abwanderungen nicht direkt aus dem Stadtgebiet, sondern meist aus dem Umland in ausreichend nahe andere Landkreise erfolgten. 

Landratsamt: Bessere Infrastruktur für Pendler und Fachkräfte-Ausbildung kommen

"Wir können generell festhalten, dass aufgrund der in der Landeshauptstadt explodierenden Mietpreise und Baukosten derzeit viele Menschen vor Ort keine bezahlbaren Wohnungen finden und deshalb auch einen Job teilweise nicht annehmen können", berichtet Tobias Gebhardt-Flohr, Pressesprecher des Landratsamts Mühldorf am Inn. "In umliegenden Landkreisen wie beispielsweise unserem Landkreis, ist es einfacher, bezahlbaren Wohnraum zu finden."

Der Ausbau der A94 aber auch der geplante Ausbau der Bahnverbindung nach München würden zudem das Pendeln stark erleichtern. Darüber hinaus würden durch die Hochschule Rosenheim und ihre Zweigstelle in Mühldorf direkt in der Region Fachkräfte ausgebildet, die dann auch vor Ort nach Arbeitsplätzen suchen würden. 

IHK: Immer individuelle Entscheidung - Auch Abwanderung in den Raum München

Herbert Prost, Leiter der IHK-Geschäftsstelle Mühldorf.

"Aus unseren Studien über die Unternehmensverlagerung aus der Stadt München wissen wir, dass es sich dabei mehrheitlich um Unternehmen mit weniger als zehn Mitarbeitern handelt. In diesen Fällen spielen die steigenden Standortkosten in München eine wesentliche Rolle, hier haben größere Betriebe erfahrungsgemäß mehr finanziellen Spielraum", berichtet wiederum Herbert Prost, Leiter der IHK-Geschäftsstelle Mühldorf. 

"Unabhängig davon gilt: Eine Standortverlagerung ist immer eine individuelle Entscheidung eines Unternehmens. Sie ist Teil des wirtschaftlichen Lebens und kommt in allen Städten und Landkreisen vor." Entwicklungen oder Trends könnte die IHK aus diesem Grund nicht herleiten. "Es gibt auch Beispiele von Unternehmen, die aus dem Landkreis in die Stadt München gezogen sind: Microsoft aus Unterschleißheim nach Schwabing oder Brainlab von Feldkirchen nach München-Riem." Im Raum Rosenheim wiederum wüssten sie von jungen Unternehmen mit digitalen Geschäftsmodellen, die im Zuge ihres Wachstums in die Region München gezogen seien.

"Wie unsere aktuelle Analyse für die Stadt München zeigt, sind zwischen 2008 und 2017 insgesamt 56 Betriebe aus dem Landkreis Mühldorf nach München gezogen, umgekehrt waren es 121 Unternehmen, die aus der bayerischen Landeshauptstadt in den Landkreis gezogen sind."

Standortbefragung der IHK

Gottardi kann aus Firmenbefragungen die Beobachtungen des Wirtschaftsministeriums bestätigen. 

Eine Standortbefragung der IHK auf Landkreiseben habe folgendes Ergebnis gehabt:

  • Landkreis Rosenheim: 2,0 Nochmalige Standortentscheidung: 79,9 Prozent ja Verzögerung Unternehmenswachstum durch Standortfaktoren: 24,6 Prozent ja
  • Landkreis Mühldorf: 2,3 Nochmalige Standortentscheidung: 79,5 Prozent ja Verzögerung Unternehmenswachstum durch Standortfaktoren: 31,3 Prozent ja
  • Landkreis Altötting: 2,2 Nochmalige Standortentscheidung: 79,8 Prozent ja Verzögerung Unternehmenswachstum durch Standortfaktoren: 27,6 Prozent ja
  • Landkreis Berchtesgadener Land: 2,2 Nochmalige Standortentscheidung: 84,3 Prozent ja Verzögerung Unternehmenswachstum durch Standortfaktoren: 37,3 Prozent ja
  • Landkreis Traunstein: 2,2 Nochmalige Standortentscheidung: 77,7 Prozent ja Verzögerung Unternehmenswachstum durch Standortfaktoren: 23,3 Prozent ja

Zurück zur Übersicht: Landkreis Mühldorf

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT