Alle Gemeinden im Überblick

Gewerbesteuer im Kreis Mühldorf teils über dem bayerischen Durchschnitt

  • schließen

Landkreis Mühldorf - Die Gewerbesteuer ist für viele Gemeinden die wichtigste Einnahmequelle  und jede kann die Höhe selbst festsetzen. Wo ist es für Unternehmen am günstigsten und teuersten?

Interessanterweise sind ausgerechnet eine Reihe von kleineren Gemeinden die Spitzenreiter bei der Gewerbesteuer. Heldenstein, Rattenkirchen, Rechtmehring, Schönberg und Zangberg führen mit einem Gewerbsteuersatz von 380. Die Kreisstadt Mühldorf folgt dann erst mit 375, Waldkraiburg mit 360.

Die sieben Gemeinden mit den höchsten Gewerbesteuer-Sätzen:

"Die Kommunen müssen bei Gewerbesteuern Augenmaß bewahren" betonte 2017 gegenüber dem Mühldorfer Anzeiger Ingrid Obermeier-Osl, IHK-Vizepräsidentin und Vorsitzende des Regionalausschusses Altötting-Mühldorf die Entwicklung der Gewerbesteuer im Landkreis. Denn zwar ist der durchschnittliche Hebesatz im Landkreis über die letzten zehn Jahre um fast 20 Punkte gestiegen. Der derzeitige Durchschnittswert von 342 Prozent ist daher über dem oberbayerischen und bayernweiten Durchschnitt von 333 beziehungsweise 338 Prozent, liegt aber trotzdem noch unter dem Bundesdurchschnitt von 397 Prozent. "Diesen Standortvorteil dürfen unsere Kommunen nicht leichtfertig aufs Spiel setzen."

Die Entwicklung der Gewerbesteuer in den Gemeinden mit den sieben höchsten Sätzen:

Die überwiegende Mehrheit der Gemeinden im Landkreis hat allerdings ohnehin niedrige Hebesätze. Diese bewegen sich zwischen 320 und 340 Punkten. Einzige Ausnahme ist Kirchdorf, das seinen Satz nach einer kurzzeitigen Erhöhung sogar wieder auf 300 Punkte senkte.

Die Entwicklung aller Gemeinden im Landkreis (bitte nach rechts ziehen):

Ampfing

Aschau am Inn

Buchbach

Egglkofen

Erharting

Gars am Inn

Haag

Heldenstein

Jettenbach

Kirchdorf

Kraiburg am Inn

Lohkirchen

Maitenbeth

Mettenheim

Mühldorf am Inn

Neumarkt-Sankt Veit

Niederbergkirchen

Niedertaufkirchen

Oberbergkirchen

Oberneukirchen

Obertaufkirchen

Polling

Rattenkirchen

Rechtmehring

Reichertsheim

Schönberg

Schwindegg

Taufkirchen

Unterreit

Waldkraiburg

Zangberg

1991

330

300

320

300

300

310

300

320

320

300

300

320

300

280

300

320

300

300

320

320

300

300

320

300

300

320

300

325

340

300

300

1996

330

300

320

300

350

310

320

320

320

290

300

320

300

280

300

320

300

300

320

320

300

300

320

300

300

330

350

325

340

300

300

2001

330

300

320

300

350

310

320

320

320

310

300

320

320

280

345

320

320

300

320

320

300

300

320

320

310

330

350

350

350

340

320

2006

330

300

320

300

350

310

320

320

320

310

300

320

320

280

345

320

350

300

320

330

300

320

360

320

310

330

350

350

350

340

320

2011

330

300

320

300

350

345

320

380

320

300

300

320

320

280

375

320

350

300

380

330

300

320

380

380

350

380

350

350

340

340

320

2016

330

300

320

300

350

345

340

380

320

300

340

320

320

320

375

320

350

300

380

330

320

320

380

380

350

380

350

350

340

360

380

Die zu zahlende Gewerbesteuer basiert auf dem Gewerbesteuermessbetrag - der richtet sich wiederum vor allem nach dem erwirtschafteten Gewinn eines Unternehmens. Ein Beispiel: Bei einem Gewinn von 100.000 Euro und einem Gewerbesteuerhebesatz von 350 fallen letztendlich 8023,75 Euro Gewerbesteuer an.

Einem endlosen Steuerwettbewerb zwischen den Gemeinden wurde 2004 übrigens ein Riegel vorgeschoben: Seitdem gilt in Deutschland ein Mindest-Hebesatz von 200. So soll die Tendenz hin zu "Steueroasen" ausgebremst werden, in denen Gründer ihre Firmen ansiedeln, um eine möglichst geringe Gewerbesteuer zu zahlen. Für die Kommunen stellt die Gewerbesteuer neben der Grundsteuer die einzige wesentliche Einnahmequelle dar, die für sie beeinflussbar ist. Sie ist jedoch sehr konjunkturabhängig, so dass die Gemeinden nicht mit stetigen Einnahmen planen können.

Rubriklistenbild: © Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa

Zurück zur Übersicht: Landkreis Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser