Der große Jahresrückblick

Das waren 2019 die Themen im Landkreis Mühldorf

+
Der Skandal um den Ampfinger Putenschlachthof, der Brand der "Genossenschaft" in Neumarkt und die Eröffnung des neuen A94-Abschnitts. Nur drei der Themen, welche die Leser von innsalzach24.de im Landkreis Mühldorf am Inn 2019 bewegten.

Landkreis Mühldorf am Inn - Es war wieder ein bewegtes Jahr, in dem viel geschah. Es ereigneten sich zahlreiche Dinge in der Region, auf die wir hier zurückblicken wollen.

Januar: Schnee-Probleme, Schubeck-Ablösung & Genehmigung für "Pornopaar"

Wie auch überall sonst in der Region beschäftigten auch im Landkreis Mühldorf am Inn Anfang des Jahres die innsalzach24.de-Leser die starken Schneefälle zu Jahresbeginn. Es kam zu witterungsbedingten Unfällen, Schulausfällen und auch die Südostbayernbahn hatte Probleme. Doch insgesamt erwischte es den Landkreis glücklicherweise nicht ganz so schlimm, wie andere Teile der Region. Dafür rückten Helfer von DLRG und Feuerwehr dann solidarisch in die schlimmer betroffenen Nachbar-Landkreise ab. 


Feuerwehren aus dem Raum Mühldorf rücken ins Katastrophengebiet aus

Feuerwehren aus dem Landkreis Mühldorf rückten aus, um im Landkreis Berchtesgadener Land zu helfen. © Feuerwehren aus dem Landkreis Mühldorf
Feuerwehren aus dem Landkreis Mühldorf rückten aus, um im Landkreis Berchtesgadener Land zu helfen. © Feuerwehren aus dem Landkreis Mühldorf
Feuerwehren aus dem Landkreis Mühldorf rückten aus, um im Landkreis Berchtesgadener Land zu helfen. © Feuerwehren aus dem Landkreis Mühldorf
Feuerwehren aus dem Landkreis Mühldorf rückten aus, um im Landkreis Berchtesgadener Land zu helfen. © Feuerwehren aus dem Landkreis Mühldorf
Feuerwehren aus dem Landkreis Mühldorf rückten aus, um im Landkreis Berchtesgadener Land zu helfen. © Feuerwehren aus dem Landkreis Mühldorf
Feuerwehren aus dem Landkreis Mühldorf rückten aus, um im Landkreis Berchtesgadener Land zu helfen. © Feuerwehren aus dem Landkreis Mühldorf
Feuerwehren aus dem Landkreis Mühldorf rückten aus, um im Landkreis Berchtesgadener Land zu helfen. © Feuerwehren aus dem Landkreis Mühldorf
Feuerwehren aus dem Landkreis Mühldorf rückten aus, um im Landkreis Berchtesgadener Land zu helfen. © Feuerwehren aus dem Landkreis Mühldorf
Feuerwehren aus dem Landkreis Mühldorf rückten aus, um im Landkreis Berchtesgadener Land zu helfen. © Feuerwehren aus dem Landkreis Mühldorf
Feuerwehren aus dem Landkreis Mühldorf rückten aus, um im Landkreis Berchtesgadener Land zu helfen. © Feuerwehren aus dem Landkreis Mühldorf
Feuerwehren aus dem Landkreis Mühldorf rückten aus, um im Landkreis Berchtesgadener Land zu helfen. © Feuerwehren aus dem Landkreis Mühldorf
Feuerwehren aus dem Landkreis Mühldorf rückten aus, um im Landkreis Berchtesgadener Land zu helfen. © Feuerwehren aus dem Landkreis Mühldorf
Feuerwehren aus dem Landkreis Mühldorf rückten aus, um im Landkreis Berchtesgadener Land zu helfen. © Feuerwehren aus dem Landkreis Mühldorf
Feuerwehren aus dem Landkreis Mühldorf rückten aus, um im Landkreis Berchtesgadener Land zu helfen. © Feuerwehren aus dem Landkreis Mühldorf
Feuerwehren aus dem Landkreis Mühldorf rückten aus, um im Landkreis Berchtesgadener Land zu helfen. © Feuerwehren aus dem Landkreis Mühldorf
Feuerwehren aus dem Landkreis Mühldorf rückten aus, um im Landkreis Berchtesgadener Land zu helfen. © Feuerwehren aus dem Landkreis Mühldorf
Feuerwehren aus dem Landkreis Mühldorf rückten aus, um im Landkreis Berchtesgadener Land zu helfen. © Feuerwehren aus dem Landkreis Mühldorf
Feuerwehren aus dem Landkreis Mühldorf rückten aus, um im Landkreis Berchtesgadener Land zu helfen. © Feuerwehren aus dem Landkreis Mühldorf
Feuerwehren aus dem Landkreis Mühldorf rückten aus, um im Landkreis Berchtesgadener Land zu helfen. © Feuerwehren aus dem Landkreis Mühldorf

Doch auch andere Themen beschäftigten die innsalzach24.de-Leser aus dem Kreis Mühldorf im Januar. Mitte des Monats sorgte die Meldung für Aufsehen, dass Alfons Schuhbeck künftig nicht mehr Wirt des Unertl-Weißbierzelts auf dem Mühldorfer Traditionsvolksfest sein würde. Seine Nachfolge übernahm schließlich Wolfgang Unertl gemeinsam mit dem Pfarrkirchner Gastronom Benno Sigl. Viele Leser begrüßten diesen Schritt. In Aschau am Inn begann die Auseinandersetzung der Gemeinde mit der Zukunft des ehemaligen Gasthofs Pichlmeier. Eine Lösung wurde hier noch bis Ende des Jahres nicht gefunden. 


"Wir sind der Bauausschuss und nicht die Sittenpolizei!" - Mit dieser Argumentation sprachen sich außerdem Waldkraiburger Stadträte dafür aus, Erotikdarstellerin "Vika Viktoria" und ihrem Partnem eine Genehmigung für den Vertrieb ihrer Filme von zu Hause aus zu erteilen.

Februar: Volksbegehren, Schäffler tanzen und Trauer in Waldkraiburg

Ein wichtiges Thema im Februar war dann auch im Landkreis Mühldorf das Volksbegehren "Rettet die Bienen". Organisatoren und Bauernverband hatten zu dessen erfolgreichem Ausgang im Gespräch mit innsalzach24.de unterschiedliche Meinungen. In Waldkraiburg wurde unterdessen über ein mögliches Feuerwerk-Verbot an Sylvester diskutiert. Dazu kam es jedoch schließlich doch nicht, da alleine schon die rechtlichen Voraussetzungen fehlten. 

Der Monat war auch geprägt vom Fasching. In Mühldorf waren, wie nur alle sieben Jahre, wieder die Schäffler unterwegs. Große Trauer gab es schließlich Ende des Monats in Waldkraiburg um SPD-Stadtrat Gerd Ruchlinski, der im Alter von 74 Jahren überraschend verschied.

März: Sturm sorgt für Faschingszug-Absage, Fragen zum Innkanal, Aus für Wirte-Feuerwerk

"Bennet" und "Eberhard", diese beiden Sturmtiefs sorgen Anfang März auch im Landkreis Mühldorf am Inn für Ärger. Wegen umgestürzter Bäume kommt es zu Straßensperrungen. Die Feuerwehren müssen immer wieder ausrücken. In Neumarkt-Sankt Veit muss kurzfristig sogar der Faschingszug abgesagt werden.

In Mühldorf und Waldkraiburg gab es außerdem Fragen zum Ausbau des Innkanals. In der Kreisstadt sorgte außerdem die Entscheidung, das "Wirte-Feuerwerk" zum Auftakt des Volksfests künftig durch eine Lichtershow zu ersetzen für Diskussionen.

April: Warnung vor Immobilien-Preisanstieg, Schlicher-Linie-Diskussion beginnt & Haager bei DSDS und Frühlingsfest

Anfang April wurde außerdem bekannt, dass der A94-Neubau-Abschnitt im Landkreis wohl früher als geplant fertig werden würde. Statt erst im Oktober schon im September. Das sorgte nicht nur für Freude, Experten warnten vor Anstiegen der Immobilienpreise in der Folge. Außerdem begann in Waldkraiburg die anhaltende Diskussion darum, ob es angemessen ist, dass die "Schlicher-Linie", ein Waldstück, einer Erweiterung des nahegelegenen Gewerbegebiets weicht. 

Alexander Zankl wollte im Recall bei "DSDS" alle überzeugen

Daneben verfolgten die Menschen in der Region, wie sich Alexander Zankl bei "Deutschland sucht den Superstar" schlug. Der 22-Jährige hatte sich nach einem schweren Unfall ins Leben zurückgekämpft. 

Mai: Wettkampf-Karriere-Ende für Athlet, Herbstfest setzt aus und Europawahl

Auch der Mai war durch Diskussionen in der innsalzach24.de-Leserschaft geprägt. Im gesamten Landkreis wurde besprochen, ob als Folge des Volksbegehrens Steingärten verboten werden sollten. In der Kreisstadt Mühldorf wiederum sorgte ein Beschluss des Stadtrats zur Ausweitung der Leinenpflicht für Kontroversen. 

Christian Heimerdinger bei der Deutschen Men‘s Physique-Meisterschaft

 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat

Mitte des Monats endete außerdem bei der Deutschen Men's Physique-Meisterschaft die aktive Wettkampf-Karriere des Kraiburgers Christian Heimerdinger. Weiterhin sorgte die Entscheidung des Haager Gemeinderats, das Herbstfest 2019 auszusetzen und stattdessen ein Kirtafest abzuhalten für Aufsehen. Ende des Monats wurde außerdem auch im Kreis Mühldorf bei der Europawahl abgestimmt.

Juni: Aus für Schausteller in Gars, Hochwasser im Inn und Polizei-Einsatz in Neumarkt

Zum Abschluss des Garser Volksfests in Au Anfang Juni erklärte die wichtige Schaustellerfamilie Rilke, sich künftig nicht mehr beteiligen zu wollen. Die Veranstalter betonten jedoch, dies habe keine Auswirkungen auf künftige Volksfeste. Mitte des Monats schreitet wegen der hohen Temperaturen die Schneeschmelze in der Schweiz und in Österreich voran.In der Folge steigen die Pegel auch im Inn drastisch an. 

Großeinsatz der Polizei in Neumarkt-St. Veit am Mittwochabend

 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/ DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG

Ende Juni kommt es außerdem zu einem Polizei-Großeinsatz im sonst friedlichen Neumarkt-Sankt Veit. Im Bereich der Landshuter Straße war es zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gekommen. Dabei wurde ein 30-Jähriger schwer verletzt.

Juli: Volksfest in Waldkraiburg, Königinnen-Wahl in Mühldorf und Brand in Neumarkt

Der Juli stand im Zeichen der Volksfeste. In Waldkraiburg wurde gefeiert, in Mühldorf die Volksfest-Königin gewählt. 

Dachstuhlbrand in Neumarkt-St. Veit

 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/E ß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß

Daneben sorgte in Neumarkt-Sankt Veit der Brand des leerstehenden ehemaligen Gasthofs "Genossenschaft" für Entsetzen in der Bevölkerung. Das Wirtshaus war früher ein wichtiger Teil der Gemeinde, viele verbinden schöne Erinnerungen damit. Trotz erheblicher Brandschäden soll das Gebäude aber aus Denkmalschutz-Gründen nicht abgerissen werden. Seine genauere Zukunft bleibt dennoch ungewiss.

August: Skandal um Putenschlachthof, Helden in Mühldorf und auf der A94

Anfang August geriet der Putenschlachthof in Ampfing bundesweit in die Schlagzeilen. Der Verein "Soko Tierschutz" warf dem Betrieb vor, dort verarbeitete Puten müssten zuvor einen qualvollen Transport erdulden. Das Fleisch würde dann durch eine Gesetzeslücke als aus Bayern deklariert. Für Begeisterung in der innsalzach24.de sorgten dagegen gleich zwei Fälle von mutigen Helfern. Bei einem Küchenbrand in Mühldorf leistete ein Ersthelfer einen lebenswichtigen Einsatz. Gleich am Tag darauf stoppten wiederum auf der A94 vier Landschaftsgärtner geistesgegenwärtig eine 88-jährige Geisterfahrerin. 

Doch es gab auch frohe Meldungen. Die neue Filiale der "Tasty Gorilla"-Burger-Restaurantkette verzeichnete bei ihrer Eröffnung in Mühldorf einen enormen Ansturm. Außerdem feierte der aus Waldkraiburg stammende bekannte Musiker Peter Maffay sein 50-jähriges Bühnenjubiläum. Wie jedes Jahr wurde außerdem in der Kreisstadt mit dem Mühldorfer Volksfest die fünfte Jahreszeit eröffnet. 

September: Ostumfahrung statt Osttangente, A94-Einweihung und Brandstiftung in Pürten

Der September stand im Zeichen des Straßenverkehrs. Der Mühldorfer Stadtrat beschloss die Umsetzung einer kleinen Ostumfahrung und reagierte damit auf die Absage der Regierung für eine Osttangente. Außerdem wurde Ende des Monats, unter Protesten, der neue Abschnitt der A94 zwischen Pastetten und Heldenstein bei Dorfen eingeweiht. 

A94-Eröffnung: Die besten Bilder der Feier

 © jz
 © jz
 © jz
 © jz
 © jz
 © jz
 © jz
 © jz
 © jz
 © jz
 © jz
 © jz
 © jz
 © jz
 © jz
 © jz
 © jz
 © jz
 © jz
 © jz
 © jz
 © jz
 © jz
 © jz
 © jz
 © jz
 © jz
 © jz
 © jz
 © jz

In Pürten stellt sich nach einem Brand außerdem heraus, dass Brandstifter am Werk waren.

Oktober: Bluttaten in Mühldorf und Waldkraiburg, Kirta in Haag eröffnet und neuer Mieter im leeren K&L

Anfang Oktober wird Mühldorf am Inn von einer tragischen Tat erschüttert. Ein Nachbarschaftsstreit endete für einen 68-Jährigen tödlich. Ende des Monats ereignet sich eine weitere Bluttat in Waldkraiburg. Dort wird ein Mann bei einer Messerstecherei auf dem Parkplatz eines Kinokomplexes lebensgefährlich verletzt. 

Anzapfen bei der Haager Kirta am Donnerstag

 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer

Doch es gab auch allerhand erfreuliche Anlässe in jenem Monat. Die Haager Kirta feierte eine prachtvolle Eröffnung. Außerdem fand sich nach langem Leerstand mit dem Ampfinger Modehaus Hell ein neuer Mieter für das ehemalige K&L-Gebäude am Stadtplatz in Mühldorf und der Imagefilm eines Burgkirchners für die Waldkraiburger Feuerwehr begeisterte das Netz.

November: Klinik-Fusion beschlossen, Urteil nach Messer-Attacke und Trauer in Ampfing

Im November beschließen die Kreistage von Altötting und Mühldorf nach langen Verhandlungen die Fusion der Kreiskliniken beider Landkreise. Auch mit Arbeitnehmervertrern kommt es nach anfänglichen Konflikten zu einer Einigung. In Waldkraiburg stoßen unterdessen Pläne für ein neues Baugebiet in "Waldkraiburg West" auf großes Interesse. 

Ende des Monats wird schließlich Recht im Fall eines Waldkraiburgers gesprochen. Dieser hatte im Dezember 2018 rasend vor Eifersucht auf einen vermeintlichen Nebenbuhler seiner Ex-Freundin und einer weiteren Frau die Gesichter zerschnitten. Der Mann wandert für viele Jahre hinter Gitter. Weiterhin unternimmt das Landgericht, wiederholten Male, den Versuch zu klären, wer Verursacher eines tödlichen Unfall im August 2015 war.

Große Trauer in der lokalen Fußballszene im Landkreis Mühldorf und darüber hinaus herrscht leider außerdem Mitte des Monats, als Konrad Eckl (†49), langjähriger "Macher" bei den Fußballern des TSV Ampfing bei einem Motorradunfall ums Leben kommt.

Dezember: Erneut Trauer in Ampfing, Feuerwehrfrauen-Kalender und Lärmschutz-Debatte

Anfang Dezember sorgt der nächste Todesfall in Ampfing für Trauer. Der langjährige zweite Bürgermeister Georg Buchner verstirbt im Alter von 77 Jahren. 

Impressionen vom Mahnfeuer an der A94

 © jz
 © jz
 © jz
 © jz
 © jz
 © jz
 © jz
 © jz
 © jz
 © jz
 © jz
 © jz
 © j z
 © jz
 © jz
 © jz
 © jz
 © jz
 © jz

Für Aufsehen sorgen unterdessen die Feuerwehrfrauen aus Schwindegg und Schwindkirchen mit einem Kalender. In der innsalzach24.de-Leserschaft wird darüber heftig debattiert. Ebenfalls für Kontroversen unter unseren Lesern sorgt die Diskussion um mehr Lärmschutz, welchen Anwohner der A94 fordern. Mitte des Monats beschließt sogar der Kreistag eine Resolution an die Staatsregierung, in der ein vorübergehendes Tempolimit gefordert wird. 

Das Team von innsalzach24.de wünscht allen unseren Lesern einen guten Rutsch ins Jahr 2019!

hs

Kommentare