Pressebericht Landratsamt Mühldorf

"Großer Preis des Mittelstandes" – Landkreis Mühldorf a. Inn erreicht Jurystufe

+
Landrat Georg Huber und Anita Landenhammer, Fachbereichsleiterin Kreis- und Regionalentwicklung, mit der Nominierungsurkunde

Landkreis Mühldorf - Zum zweiten Mal in Folge wurde der Landkreis Mühldorf a. Inn für den „Großen Preis des Mittelstandes“ nominiert – und erreichte, wie schon im Vorjahr, die Jurystufe.

Die Jurystufe stellt die zweite von insgesamt drei Stufen im Wettbewerbssystem dar und wird mit einer Urkunde ausgezeichnet. Wie alle Urkundenträger hat nun auch der Landkreis Mühldorf noch die Chance, als Preisträger oder Finalist des bundesweit renommierten Wettbewerbs ausgezeichnet zu werden. Die Entscheidungen der Jury werden erst am Abend der Preisverleihung bekanntgegeben. Der „Große Preis des Mittelstandes“ ist ein seit 1995 jährlich stattfindender Wettbewerb für mittelständische Unternehmen, Kommunen und Kreditinstitute. Ausgelobt wird der Preis von der Oskar-Patzelt-Stiftung.

Beurteilt werden nicht nur die Betriebswirtschaft, die Innovationen oder die Arbeitsplätze allein, sondern auch die nominierte Institution als Ganzes und in ihrer komplexen Rolle in der Gesellschaft. Das 25. Wettbewerbsjahr 2019 steht unter dem Motto: „Nachhaltig Wirtschaften“. Nominiert waren insgesamt 5.399 Unternehmen und Institutionen, wovon 758 die zweite Stufe des Wettbewerbs erreichen konnten. Neben dem Landkreis Mühldorf a. Inn können sich auch die Firmen Byodo Naturkost GmbH, H. Mailhammer GmbH sowie Neimcke GmbH & Co.KG über das Erreichen der Jurystufe freuen.

Pressemitteilung des Landratsamtes Mühldorf a. Inn

Zurück zur Übersicht: Landkreis Mühldorf

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT