Pressemitteilung des BRK Kreisverbands Mühldorf

Große Eisrettungsübung der Wasserwachten des BRK Kreisverbandes Mühldorf

+

Landkreis Mühldorf - Eingebrochener Schlittschuhfahrer am Flossinger Weiher, so lautete die Übungsmeldung für die eingesetzten Wasserrettungskräfte der Wasserwachten Waldkraiburg und Mühldorf am vergangenen Freitag.

Der nur mit einer dünnen Eisschicht überzogene Weiher bot den Einsatzkräften eine ideale Grundlage um die Techniken der Eisrettung zu üben und dem anwesenden Nachwuchs der Jugendfeuerwehren aus Waldkraiburg und St. Erasmus, sowie der Wasserwachtsjugend wertvolle Tipps zum Thema Eisrettung mit auf dem Weg zu geben.


Zuerst demonstrierte ein gesicherter Wasserretter den Anwesenden wie schwer es ist ohne fremde Hilfe aus dem eiskalten Wasser zu kommen. Wie groß die Gefahr ist auf dem sicher wirkendem Eis einzubrechen, sorgte besonders bei den Nachwuchsmitgliedern für Erstaunen. Nun wurde die Funktion und Handhabung des, auf den Einsatzfahrzeugen verladenen, Eisretters demonstriert.

Hierzu machte sich ein Wasserretter samt Eisrettungsschlitten auf den Weg, dem „eingebrochenen“ Schlittschuhläufer zur Hilfe zu eilen. Innerhalb kürzester Zeit konnte nun die sichere Rettung erfolgen. Im Anschluss an die Übungsdemonstration wurde bei einer Tasse Tee ein kurzes Übungsfazit gezogen und die Ausrüstung der Wasserwacht fachmännisch begutachtet. Insgesamt beteiligten sich knapp über 40 Einsatzkräfte und Nachwuchsmitglieder.


Christian Goertz, Jugendleiter der Wasserwacht Waldkraiburg und Stefan Hubl, Jugendwart der Feuerwehr Waldkraiburg waren sich einig: „ Bereits in jungen Jahren muss die Zusammenarbeit der verschiedenen Hilfsorganisation geübt und gepflegt werden, denn nur dann ist im späteren realen Einsatzgeschehen eine reibungslose Zusammenarbeit gewährleistet“.

Pressemitteilung des BRK Kreisverbands Mühldorf

Kommentare