Pressemitteilung des Landratsamtes Mühldorf a. Inn

Geschichtszentrum und Museum Mühldorf a. Inn erinnert an Opfer des Holocaust

Landkreis Mühldorf - Am 27. Januar wird in Deutschland der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. Das Geschichtszentrum und Museum Mühldorf a. Inn lädt bei freiem Eintritt um 15.30 Uhr in die Ausstellung „Alltag, Rüstung, Vernichtung. Der Landkreis Mühldorf im Nationalsozialismus“ im Haberkasten.

Museumsvermittler Hannes Roth steht den Besuchern zum offenen Gespräch zur Verfügung. Der damalige Bundespräsident Roman Herzog führte 1996 diesen Gedenktag ein. Er wählte dafür den Tag der Befreiung des Vernichtungslagers (KZ) Auschwitz-Birkenau durch die Soldaten der Roten Armee im Jahr 1945. Das Geschichtszentrum und Museum Mühldorf a. Inn erinnert am 27. Januar insbesondere an diejenigen Juden und Häftlinge, die auf der Bunkerbaustelle im Mühldorfer Hart unter menschenverachtenden Bedingungen arbeiten mussten und dort starben.


Im Anschluss sind um 17 Uhr alle Besucher zur Teilnahme an der Gedenkveranstaltung des Landkreises Mühldorf auf dem KZ-Friedhof Mühldorf eingeladen.

Pressemitteilung des Landratsamtes Mühldorf a. Inn

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare