Pressemitteilung Landratsamt Mühldorf

Führung zum Thema Euthanasie im Landkreis Mühldorf

Landkreis Mühldorf - „Schwester, die brauchen nichts mehr, die kommen nicht weit.“ Im November 1940 wurden 286 Pfleglinge aus der Anstalt Ecksberg nach Gabersee und Eglfing-Haar überführt. Weitere folgten im Januar 1941. 

Nach der Selektierung mussten viele von ihnen nach Hartheim bei Linz. Dort fielen schließlich 245 Pfleglinge aus der Anstalt Ecksberg der Vergasung zum Opfer. Die Hintergründe, wie es soweit kommen konnte und was es mit Euthanasie in der NS-Zeit und der T4-Aktion auf sich hat, werden durch Hannes Roth im Rahmen einer Führung am Sonntag, 22. September, 15 Uhr in der Ausstellung „Alltag. Rüstung. Vernichtung.

Der Landkreis Mühldorf im Nationalsozialismus“ anhand der Ereignisse in der Pflegeanstalt Ecksberg erläutert. Die Ausstellung „Alltag. Rüstung. Vernichtung. Der Landkreis Mühldorf im Nationalsozialismus“ befindet sich im 2. OG im Haberkasten, Fragnergasse 3, Mühldorf. Der Eintritt inkl. Führung beträgt 6 Euro. Nähere Informationen sind unter info@museum-muehldorf.de, sowie telefonisch unter 08631 / 699 – 980 erhältlich.

Pressemitteilung Landratsamt Mühldorf

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Landkreis Mühldorf

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT