Attraktiver Tarif für die Jugend

Jugendfreizeitticket: Landkreis Mühldorf führt Bus-Flatrate für den ÖPNV ein

Der Landkreis Mühldorf a. Inn führt in Kooperation mit den örtlichen Busunternehmen ein Jugendfreizeitticket für den Öffentlichen Personennahverkehr ein.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Mühldorf am Inn - Schüler/Innen ab der 5. Klasse, Auszubildende und Studierende können damit künftig für 2 Euro Eigenanteil im Monat alle ÖPNV Linien im Landkreis nutzen. Der Monatsticketpreis beläuft sich auf 11 Euro, 9 Euro davon übernimmt der Landkreis. Die Busflat wird ab den Sommerferien 2021 zunächst für einem Pilotzeitraum von einem Jahr getestet. Der Kreistag hat hierfür am vergangenen Freitag die Weichen gestellt und die Umsetzung des Projekts im Landkreis beschlossen. 

Mit den Bürgermeistern und den Stadtbusunternehmen der Städte Waldkraiburg und Mühldorf haben bereits Gespräche stattgefunden. Es besteht Bereitschaft , die Gültigkeit des Jugendfreizeittickets auf die Stadtbuslinien auszuweiten. Die Busflat ist als Monatsticket geplant, das jeweils einen Kalendermonat lang losgelöst von der Schülerbeförderung gültig ist. Das Angebot gilt demnach künftig an regulären Schultagen von Montag bis Freitag ab 14 Uhr sowie an Samstagen, Sonn- und Feiertagen sowie in den Ferien ganztags. 

Für Landrat Max Heimerl ist das Ticket gerade im Flächenlandkreis Mühldorf eine Chance, das Mobilitätsverhalten junger Menschen frühzeitig zu prägen: „Mit der Busflat bieten wir Jugendlichen einen attraktiven Tarif für die Nutzung öffentlicher Linien. Sie sind somit nicht mehr auf die Fahrdienste der Eltern angewiesen, werden ein Stück weit unabhängiger und selbständiger. Gleichzeitig leisten sie dadurch einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz.“ 


Pressemeldung Landratsamt Mühldorf am Inn

Rubriklistenbild: © Marijan Murat/dpa

Kommentare