Pressemeldung des BRK-Kreisverbandes Mühldorf

Spatenstich für Neubau der BRK-Geschäftsstelle

+

Landkreis - Mit einer Feierstunde haben Mitglieder des BRK und zahlreiche geladene Gäste den Spatenstich für den Neubau zelebriert. Ende Oktober 2019 soll das Gebäude fertig sein.

Nach vier Jahren intensiver Planungsarbeit wurde der Spatenstich für den Neubau der Geschäftsstelle inklusive Rettungswache und Räumlichkeiten für das Ehrenamt durchgeführt. Der Vorsitzende des BRK-Kreisverbandes Mühldorf, Landrat Georg Huber, begrüßte die Vertreter von Stadt und Landkreis, Planer und Baufirma sowie von Medien und BRK.


Weil der bisherige Standort aufgrund der Zunahme von Aufgaben, Mitarbeitern und Fahrzeugen aus allen Nähten platzt, ist ein Neubau dringend erforderlich. Neben Rettungsdienst und Ehrenamt werden auch die Dienste wie Essen auf Rädern, Hausnotruf, Fahrdienst, Blutspenden, Ausbildung, Seniorenclub und Kleiderladen im Neubau untergebracht.

Der Landkreis unterstützt die Anforderungen Ehrenamt mit einem Zuschuss von 150.000 Euro. Die Bürgermeisterin der Stadt Mühldorf, Marianne Zollner, betonte in Verantwortung als Kreisstadt den Neubau BRK mitten in der Stadt und in der Nähe des Krankenhauses ermöglicht zu haben.


Die Grundstückssuche und damit verbundene Bauleitplanung waren schwierig und zeitaufwendig. Sie dankte den Mitarbeitern des BRK für ihre Geduld, die am alten Standort unter hohen Leidensdruck stehen. Zudem wurde auch von der Stadt Mühldorf ein Zuschuss in Höhe von 150.000 Euro für den Neubau gewährt.

Für die Unterstützung seitens der Stadt Mühldorf und des Landkreises sowie dem BRK-Vorstand und der Projektgruppe bedankte sich Kreisgeschäftsführerin Tanja Maier. Sie freute sich sehr, dass endlich nach der intensiven Planungszeit mit dem Spatenstich die Umsetzung des Projektes Neubau beginnt.

Um die Kosten im finanzierbaren Rahmen zu halten, handelt es sich bei der geplanten Baumaßnahme um einen reinen Zweckbau. Der Termin für die Fertigstellung Ende Oktober 2019 ist anspruchsvoll, aber machbar, besonders wegen der guten Zusammenarbeit mit dem Planer Heinz Eberherr.

Pressemeldung des BRK-Kreisverbandes Mühldorf

Kommentare