Bayernrundfahrt am 22. und 23. Mai im Landkreis

Bayernrundfahrt: Ziel und Start in Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Organisatoren und Sponsoren freuen sich auf die Bayernrundfahrt: Marketingleiter Peter Streng, Günther Reinelt von der Süddeeutschen Krankenversicherung, Bürgermeister Günther Knoblauch, Reinhard Frauscher von der VR meine Raiffeisenbank Altötting-Mühldorf, Jürgen Wallner von der VR-Bank Burghausen-Mühldorf, Pressesprecherin Monika Fesl und Rundfahrtleiter Ewald Strohmeier.

Mühldorf – Die Bayernrundfahrt der Radrennfahrer macht nach 2009 zum zweiten Mal Station in Mühldorf. Die Innstadt wird dabei sowohl eine Zieldurchfahrt als auch einen Start erleben.

Dabei erleben die Zuschauer am 22. Mai am Ende der ersten Etappe sowohl eine Sprintwertung als auch die Zieldurchfahrt. Am 23. Mai startet dann die zweite Etappe vom Stadtplatz. Im Rahmen einer Pressekonferenz stellten am Montag Rundfahrtleiter Ewald Strohmeier und sein Stellvertreter Tilmann Rieger die Details zu Streckenverlauf, Teams und Fahrern vor.

Start der ersten Etappe ist am 22. Mai in Pfaffenhofen an der Ilm, nachmittags gegen 14 Uhr erreicht das Feld mit 140 Teilnehmern den Landkreis Mühldorf. Über Buchbach, Oberbergkirchen und Lohkirchen geht es in die Kreisstadt, wo die Fahrer die Zielrunde zweimal durchfahren. „Das macht es für die Zuschauer natürlich doppelt attraktiv, weil das Feld zum Beispiel zweimal den Stadtberg hinauf muss“, erklärt Tilmann Rieger. Das Ziel wird sich – wie schon vor vier Jahren – in der Richard-Wagner-Straße befinden. Mit 20 Teams starten heuer mehr Mannschaften als je zuvor bei einer Bayernrundfahrt. Mit Namen hielt sich der Technische Leiter Florain Strohmeier bei der Vorstellung gestern noch zurück, da die Teams die einzelnen Fahrer erst später melden. Ob also zum Beispiel die deutschen Profis Andreas Klier, Marcel Kittel, Gerald Ciolek oder John Degenkolb mit von der Partie sein werden, steht noch nicht fest. Florian Strohmeier rechnet aber gerade im Hinblick auf die Vorbereitung zur Tour de France „mit einem sehr starken Fahrerfeld“.

Am Vormittag des 23. Mai zieht die Bayernrundfahrt dann weiter. Nach dem Start in Mühldorf am Stadtplatz führt die zweite Etappe über Niederbergkirchen nach Neumarkt-St. Veit, wo erneut eine Sprintwertung auf dem Programm steht. Ziel der zweiten Etappe ist dann Viechtach. Ihren Abschluss findet die Rundfahrt nach insgesamt 784 Kilometern und fünf Etappen am 26. Mai in Nürnberg. Das Gesamtbudget in Höhe von rund 500 000 Euro stemmen die Verantwortlichen rund um den ehrenamtlichen Verein Bayernrundfahrt zu 70 Prozent aus Sponsorenmitteln, die übrigen 30 Prozent kommen von den Städten, die als Etappenziele ausgewählt wurden. Im Fall von Mühldorf muss die Stadt nach Aussage von Bürgermeister Günther Knoblauch Kosten in Höhe von 15 000 bis 20 000 Euro tragen, weitere 10 000 bis 15 000 Euro übernehmen lokale Sponsoren. Das sei „in jedem Fall gut angelegtes Geld“, betont Knoblauch. Mühldorf mache als Etappenziel nicht nur Werbung für eine sportliche Stadt, sondern auch in Sachen Radlstern.

Eine Animation der 1. Etappe der Bayernrundfahrt 2013 (von Pfaffenhofen nach Mühldorf)

ha

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser