Chirurgische Nothelfer sind da

+
Neue Ärzte im Operationssaal des Krankenhauses Mühldorf: Niedergelassene Orthopäden behandeln Sportverletzungen und erweitern damit das Angebot des Mühldorfer Krankenhauses. Der Chefarzt der Chirurgie Trabhardt freut sich über die Kollegen Dr. Gisbert Rodammer, Dr. Jan Kubr, Dr. Franz Gleissner, Dr. Kurt Fiedler und Dr. Reinhard Rupprecht (Bild unten von links).

Mühldorf - Durch eine Kooperation mit Orthopäden aus Neuötting und Altötting bietet das Krankenhaus Mühldorf jetzt Operationen bei Sportverletzungen an Schulter, Knie und Knöchel an.

Sechs Fachärzte, die Praxen in Neuötting und Altötting betreiben arbeiten seit April im Auftrag des Mühldorfer Krankenhauses. Jetzt hat die Klinikleitung das neue Angebot vorgestellt. Es erstreckt sich vor allem auf Operationen im Bereich der Sportchirurgie bei Verletzungen im Bereich der Schulter, des Knies und des Fußes und erweitert das derzeitige chirurgische Angebot. Damit werden neben der Behandlung von Verschleißerscheinungen an Hüfte, Knie und Schulter jetzt Verletzungen am Sprunggelenk, Kreuzbandrisse oder ausgekugelte Schultern behandelt.

Die neuen Ärzte arbeiten als Angestellte des Krankenhauses, in das Patienten von ihren Ärzten überwiesen werden. Um kurze Wege zu sichern, halten die Ärzte Sprechstunden im Krankenhaus ab und übernehmen auch die Nachsorge nach der Operation im Krankenhaus. Danach werden die Patienten wieder zu ihren Ärzten geschickt, die sie ins Krankenhaus überwiesen haben.

Geschäftsführer Heiner Kelbl sprach bei der Vorstellung von einem "begrenzten Anstellungsvertrag", der die Orthopäden wie andere angestellte Ärzte ans Haus bindet, ihnen aber zugleich die Möglichkeit gibt, ihre Praxen weiter zu betreiben. Außerdem operieren die Orthopäden auch im Krankenhaus Altötting.

Hinter der Zusammenarbeit steht das Konzept, das Spektrum des Krankenhauses durch Kooperationen zu erweitern. Wie in der Versorgung von Krebskranken, Schlaganfallpatienten, im Bereich der Neurologie oder auf anderen Gebieten sucht die Klinikleitung Partner in anderen Krankenhäusern und vor allem niedergelassene Ärzte, die mit ihrem Können das Angebot erweitern. "Wir müssen für ein optimales Angebot die Kompetenzen bündeln", betonte Chefarzt Dr. Stefan Trabhardt, der für den Bereich der Knochenchirurgie zuständig ist. "Der Erfolg liegt vor allem in der zunehmenden Spezialisierung der Leistungen und dem Einbezug von ambulanten Versorgern."

Bei der Wahl der Kooperationspartner achtet das Krankenhaus nach Angaben von ärztlichem Direktor Dr. Wolfgang Richter auf die Qualität der Partner. Die seien zur Zusammenarbeit bereit, weil auch das Krankenhaus einen Qualitätsstandard erreicht habe. "So kommt Qualität zu Qualität."

hon/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser