Die Kirchenmäuse von St. Nikolaus

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Hände hoch: Ulrike Überacker und ihre Kirchenmäuse bei den Proben im Pfarrsaal von St. Nikolaus

Mühldorf - 30 singende "Mäuse" musizieren derzeit in der Nikolauskirche von Mühldorf. Chorleiterin Ulrike Überacker hat dabei alle Hände voll zu tun.

"Mäuse in der Nikolauskirche" heißt der Titel eines Musicals, das Ulrike Überacker mit dem Kinderchor von St. Nikolaus derzeit einstudiert. Premiere ist am Samstag, 4. Februar.

Lebendig geht es zu an diesem Nachmittag im Pfarrsaal von St. Nikolaus. Ulrike Überacker hat alle Hände voll zu tun, um die 30 Kinder im Zaum zu halten. Doch immer dann, wenn die Pollingerin in die Tasten greift, wenn das Klavier den Ton angibt, kehrt Ruhe ein. Dann werden aus den quirligen Buben und Mädchen zwischen vier und elf Jahren zahme Kirchenmäuse, denen es an so mancher Stelle ausgerechnet an Temperament fehlt. "Lauter", fordert Ulrike Überacker, wenn der Gesang zu leise wird. "Sonst seid ihr doch auch nicht so still."

Und dann singen sie gemeinsam: von ihrem gemütlichen Versteck in der Orgel, von der Angst vor der gemeinen, schlauen Katze und von der Freundschaft, die alles übersteht.

Der Komponist Eric Mayr hat das Kindermusical ursprünglich für seine evangelische Michaelskirche geschrieben, leicht abgewandelt lässt es sich auf jede Pfarrei übertragen. "Ein wunderbares Stück, an dem die ganze Gemeinde teilhaben kann", erzählt Ulrike Überacker. Und so stehen in den nächsten beiden Wochen nicht nur Proben mit den Kindern an, sondern auch mit Mitgliedern des Pfarrgemeinderats.

Das Musical erzählt von einer immer größer werdenden Mäuseschar, die es sich in den Hohlräumen der alten Kirchenorgel von St. Nikolaus bequem gemacht hat. Die kleinen Nager genießen das Leben in ihrem warmen Zuhause und fühlen sich einzig durch den Organisten (Konrad Eder) in ihrer Ruhe gestört. Deshalb beschließen sie, dem "Orgel-Lärm" ein Ende zu bereiten, und nehmen das Instrument Stück für Stück auseinander. Der Pfarrgemeinderat hält daraufhin eine Sondersitzung ab und will die Kirchenmäuse mit Hilfe einer Katze vertreiben. Durch diesen Beschluss gerät das sorglose Leben der Mäuse in Gefahr, doch sie wissen sich zu helfen und schließen Freundschaft mit der Katze. Dann stellt der Kirchenvorstand der Katze ein Ultimatum...

Für die musikalische Umsetzung holt sich Ulrike Überacker professionelle Unterstützung auf die Bühne: Franziska Stimmer an der Flöte, Maria Schreiner an der Violine und Josef Wastlhuber am Bass. Seit über einem Jahr laufen die Proben - mit Unterbrechungen. "Wenn kirchliche Anlässe anstehen, gehen die natürlich vor", sagt die Leiterin des Kinderchors. "Aber jetzt ist es einfach schön, dass es auf die Zielgerade geht."

Zwei Wochen sind es noch, dann wird es ernst. Nur krank werden darf niemand mehr. "Das hängt natürlich immer wie ein Damoklesschwert über solchen Aufführungen. Gerade bei so vielen Kindern", sagt Ulrike Überacker und schiebt den Gedanken gleich beiseite. "Ach was. Das wird schon. Und es wird sicher lustig."

Die Aufführungstermine: Samstag, 4. Februar, um 17 Uhr und Sonntag, 5. Februar, um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei, um einen Unkostenbeitrag wird gebeten.

ha/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser