"Kälber sind wie Frauen!"

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Eine lange Tradition hat der Mühldorfer Kälbermarkt, der alle 14 Tage in der Tierzuchthalle stattfindet. Käufer aus ganz Deutschland versuchen die besten Exemplare zu ersteigern. Dabei ist Kalb aber nicht gleich Kalb.

Auf die Größe kommt es an und auf die Beine. "Das ist wie bei Frauen", lacht ein Käufer. "Die Beine müssen lang und schön sein." Mehrere Stunden verbringen Käufer und Verkäufer beim Mühldorfer Kälbermarkt darum mit der Versteigerung der kleinen Kühe und Bullen, deren Preis meistens zwischen 400 und 500 Euro liegt. Zunächst werden die weiblichen Kälber versteigert, die Zuchtkälber und die Mastkälber. Dann werden in der großen Halle circa 500 männliche Tiere an den Mann gebracht.

Kälbermarkt Mühldorf

"Den Kälbermarkt gibt es schon seit den 70er Jahren", berichtet Dionys Kirschner, Vorsitzender des Zuchtverbands Mühldorf. Käufer würden vor allem aus den Landkreisen Altötting, Ebersberg, Erding, Mühldorf, dem südlichen Landkreis Rosenheim und aus Ost- und Westdeutschland kommen. Mit prüfendem Blick mustern sie die Kälber. Lange haben sie dafür aber nicht Zeit, denn innerhalb einer Minute ist ein Kalb meist verkauft.

Der nächste Mühldorfer Kälbermarkt findet am 6. April in der Tierzuchthalle statt.

Anette Mrugala

Rubriklistenbild: © Anette Mrugala

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser