Mehmet Scholl und Gerd Müller als Gratulanten

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Jettenbach - Mit den Fußballstars Mehmet Scholl und Gerd Müller, der U23 des FC Bayern sowie einem bayerischen Abend endeten die Festtage zum 60. Geburtstag der SpVgg Jettenbach .

Über 500 Zuschauer ließen sich trotz heftiger Regenschauer das Gastspiel der Drittligamannschaft des FC Bayern München in Jettenbach nicht entgehen. Hautnah konnte man die ehemaligen Nationalspieler und Fußballeridole Mehmet Scholl und Gerd Müller erleben. Sie zeigten sich volksnah und gaben der Jugend, aber auch vielen älteren Fans Autogramme.

Man musste allerdings schnell sein, denn der ab Mitte der ersten Spielhälfte einsetzende Dauerregen erschwerte doch den einen oder anderen Wunsch. Im Regenmatsch endete auch das Spiel der Jettenbacher Mannschaft gegen die Jungtalente des FC Bayern München. Diese wurden sogar von eigenen Fanclubs mit Fahnen und Transparenten nach Jettenbach begleitet.

Mit dem Endergebnis von 16:0 konnte sich die Elf von Kapitän Georg Lackmaier wacker schlagen, wenn es auch nicht zu einem Torerfolg reichte. Man darf gespannt sein, wer von den jungen Bayern-Kickern den Weg in die erste oder zweite Bundesliga gehen wird. Der fünffache Torschütze Dominik Rohracker, der bereits bei den "Großen Bayern" eingesetzte zweifache Torschütze Deniz Yilmaz oder Neuzugang Nazif Hajdarovic, der nach der Pause mit einem Hattrick aufwartete. Die weiteren Bayern-Torschützen, die sich über einen gepflegten und gut bespielbaren Rasen freuten, hießen Maximilian Haas, Sene Saer, Oliver Stierle, Stefan Rieß und Taygun Kuru. Auch Törring-Abwehrrecke Josef Grünauer wollte es sich nicht nehmen lassen in der Torschützenliste zu erscheinen.

Spielvereinigungsvorstand Peter Heindl begrüßte vor dem Einmarsch der Mannschaften mit den Jettenbacher Nachwuchskickern und dem Schiedsrichtergespann Martin Bruckmayer, Michael Bacher und Josef Holzner die Münchener Gäste sowie die Familie Spagl und verwies auf die Tradition der Gastspiele der Bayern-Amateure, die durch den unvergessenen Dr. Rudolf Spagl, der beide Vereine prägte, zustande kam. Während des Spiel war Heindl dann der persönliche Regenschirmhalter für Trainer Mehmet Scholl.

Nachdem die Gäste - mit Gerd Müller konnte man im Festzelt noch plaudern - die Heimreise antraten, ging es beim bayerischen Abend noch einmal hoch her. Die Aschauer Trachtler, die "Hi und Do Musik" sorgten schnell für Stimmung im voll besetzten Festzelt, das im übrigen bereits während des Fussballspieles auf Grund der optimalen Lage als "trockener" Zuschauerplatz diente. Dafür wurden die Zeltwände hochgeklappt.

Jettenbach - Bayern München 2

Der Seilziehwettbewerb sorgte dafür, dass die Besucher auf die Bänke stiegen und die angetretenen 16 Mannschaften lautstark anfeuerten. Ansager Max Forster und Organisator Peter Heindl sorgten für einen reibungslosen Ablauf. In einem äußerst spannenden Finale setzten sich dann die bekannten und bereits mehrfach siegreichen Grünthaler Damen gegen die Eisschützen aus Grafengars durch.

Das 60-jährige Jubiläum der Spielvereinigung bot an fünf Tagen ein Sport- und Festprogramm, das in die Annalen des Vereines und der Gemeinde eingeht.

psc/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser