Ab sofort "Internet für alle"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Richtungsweisend: In Hinteralbing wurde eine LTE-Sendestation installiert.

Niedertaufkirchen – Vodafone startet jetzt in Niedertaufkirchen die neue mobile Breitbandtechnik LTE und damit das „Internet für alle“.

Vodafone startet jetzt in Niedertaufkirchen die neue mobile Breitbandtechnik LTE und damit das "Internet für alle". Niedertaufkirchen gehört zu den ersten bisher unterversorgten Gemeinden, die der Telekommunikationsanbieter ab sofort mit dem neuen Turbo-Internet versorgt.

"Wir haben Niedertaufkirchen an die Datenautobahn angeschlossen. Weitere Gemeinden in Bayern und in Deutschland folgen im Wochenrhythmus", so Dieter Vogelhuber, Regionalleiter Technik der Vodafone-Niederlassung Süd. Laut Vodafone umfasst die Versorgung die gesamte Gemeindefläche von Niedertaufkirchen. Doch auch über die Gemeindegrenzen hinaus könnten die ländlich geprägten Gebiete noch von der LTE-Technologie, die freigewordene Rundfunkfrequenzen zur Breitbanderschließung nutzt, profitieren. Denn etwa zehn Kilometer weit sendet eine Basisstation. In Niedertaufkirchen ist sie am bereits bestehenden Sendemasten in Hinteralbing montiert worden.

Empfang von der Topografie abhängig

Theoretisch könnten vom Standort in Hinteralbing, der auf etwa 500 Meter Höhe liegt, auch umliegende Gemeinden wie etwa Neumarkt-St. Veit, Erharting und Niederbergkirchen profitieren. Jedoch versprechen die Internetanbieter nicht zu viel. Die Intensität des Signals sei stark von der Topografie, dem Gelände, abhängig, also davon, ob die Basisstation in einem Waldstück liegt, oder ob zwischen Sendeanlage und Empfänger eine eher hügelige Oberfläche das Landschaftsbild prägt und somit das Funksignal beeinflussen könnte, von Abschattungen ist dann die Rede. Im Zweifelsfalle könne man die Anbieter, in diesem Fall Vodafone, zu Rate ziehen, die eine Probemessung durchführen würden, sagt Arvid Stavenhagen, Projektkoordinator für LTE bei Vodafone.

Schließlich sei es lediglich eine Zeitfrage, wann die Erschließung mit schnellem Internet erfolge. Die Anbieter seien von der Bundesnetzagentur angehalten, vorrangig die weißen Flecken in ländlich geprägten Gebieten mit Breitband zu versorgen, dies geschehe nun Zug um Zug. Wie es seitens Vodafone heißt, würden bis Ende März 2011 bundesweit 1500 Standorte mit LTE ausgerüstet und mehrere tausend Gemeinden mit der neuen Breitbandtechnik versorgt sein.

Die Monatstarife liegen je nach Breitbandzugang zwischen knapp 30 Euro (bis zu 3,6 Megabit pro Sekunde) bis knapp 70 Euro (bis zu 50 Megabit pro Sekunde).

je/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser