Je dicker, desto besser: Spargelernte in Gweng

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Polling - Je dicker, desto besser: In Gweng wird derzeit Spargel geerntet. Rund 100 Arbeiter aus Deutschland, Polen und Rumänien stehen derzeit ab 5 Uhr auf dem Feld.

Spargelanbau verbindet man hierzulande zwangsläufig mit der Gegend um Schrobenhausen, das wohl bekannteste Anbaugebiet in unserer Region. Dass aber auch auf dem Gebiet der Gemeinde Polling die köstlichen und gerade um diese Zeit so begehrten weißen Stangerl angebaut werden, ist sicherlich nur Wenigen bekannt. Fährt man vom kleinen Ortsteil Gweng in Richtung Ried entdeckt man linkerhand plötzlich eine riesige, weiß leuchtende Ackerfläche - ein Spargelfeld, dessen weißes Leuchten von den Abdeckungen der einzelnen Reihen herrührt.

Dieses Feld gehört wie viele andere zum Reichenspurner-Hof, seines Zeichens weitum bekannter Gemüsebauer aus Garching/Alz, der sich seit über zehn Jahren dem Anbau des nicht nur in Gourmetrestaurants beliebten Spargels widmet. Hier, im Gemeindegebiet Polling, wächst der weiße Spargel, der im Gegensatz zum grünen unter der Erde gedeiht und mit entsprechender Technik um diese Zeit von Hand gestochen wird. Jeden Morgen rücken an die 100 Helfer aus und beginnen um fünf Uhr früh ihre Arbeit.

Die Schar der Spargelstecher ist bunt gemischt. Deutsche, Polen und Rumänen arbeiten Hand in Hand und nicht selten handelt es sich dabei schon um Stammkräfte, die seit mehr als 15 Jahren jede Saison für den Reichenspurner-Hof arbeiten und diese Technik perfekt beherrschen. Gegen Mittag treffen die gefüllten Kisten auf dem Hof ein, werden gewaschen und je nach Qualität in fünf Klassen sortiert. Je gerader und dicker, umso höherwertiger fällt die Klassifizierung aus. Der überwiegende Teil der Ernte wird auf den Märkten des Umkreises verkauft, der Rest kommt in den Groß- und Einzelhandel.

Noch haben die Feinschmecker Zeit, ihr Gemüse zu erwerben. Ab Juni heißt es dann aber sich zu beeilen, denn am 24. ist traditionell das Ende für den erntefrischen Spargel und nur ungern greift der wahre Gourmet zu den in Gläsern angebotenen Sprossen der Supermärkte.

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser