Zwischen Heldenstein und Pastetten

Bestätigt: A94 wird Ende September freigegeben

+
Bald kann man tatsächlich durchgehend von Marktl bis München auf der A94 fahren.
  • schließen

Landkreis Mühldorf – Vieles deutete bereits auf eine Eröffnung am 30. September hin. Nun bestätigte das Bundesverkehrsministerium diesen Termin. Damit heißt es bereits einen Monat früher - freie Fahrt nach München.

„Die A 94 ist eines der wichtigsten Straßenbauprojekte im Freistaat und in ganz Süddeutschland. Wir brauchen eine leistungsfähige Ost-West-Achse – zwischen München, Chemiedreieck, Österreich und Tschechien. Umso mehr freut es mich, wie gut die Bauarbeiten vorankommen“, stellt Bundesminister Andres Scheuer die Bedeutung dieses Projektes heraus. 

Und die Bauarbeiten kommen so gut voran, dass der Abschnitt Pastetten – Dorfen – Heldenstein gut einen Monat früher als geplant eröffnet wird. Das bestätigte das Bundesverkehrsministerium nun auf Nachfrage von innsalzach24.de. Der Termin für die feierliche Verkehrsfreigabe ist für Montag, den 30. September, um 15 Uhr vorgesehen. Die Verkehrsfreigabe ist anschließend für den 1. Oktober veranschlagt.

Bereits im April zeigten sich die Planer "vorsichtig optimistisch", dass ein Abschluss der Bauarbeiten der 33 Kilometer zwischen Pastetten und Heldenstein noch vor dem ursprünglich geplanten Termin im Oktober möglich sein könnte. Und sie sollten Recht behalten.

Von Marktl bis München durchgehend befahrbar

„Mit der Verkehrsfreigabe des Abschnitts Pastetten – Dorfen – Heldenstein ist die A94 auf über 117 Kilometern fertiggestellt. Weitere Abschnitte sind im Bau oder werden mit Hochdruck beplant“, so Scheuer über die weitere Vorgehensweise.

Insgesamt soll die A94 rund 150 km lang werden und zukünftig damit eine leistungsfähige Fernstraßenverbindung geschaffen werden – zwischen München, dem Bayerischen Chemiedreieck und der Grenzregion Passau sowie nach Österreich, in die Tschechische Republik und in die Länder Südosteuropas. Von den fehlenden Bauabschnitten befinden sich derzeit weitere sechs Kilometer bereits im Bau, weitere 28 Kilometer sind in der Beplanungsphase.

Doch nicht nur die Verkehrsanbindung wird durch die A94 verbessert. Die B12 soll dadurch vom Fernverkehr entlastet und das Unfallrisiko reduziert werden.

jz

Zurück zur Übersicht: Heldenstein

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT