Versorgung für Landkreis Mühldorf

Kampf gegen Corona: Masken und Desinfektionsmittel an Feuerwehren verteilt

+
Desinfektionsmittel und Masken wurden an die Feuerwehren verteilt. 

Heldenstein - Die Feuerwehren erhielten am Freitagabend Handdesinfektionsmittel und Masken, um sich vor dem Corona-Virus zu schützen. 

Dringend benötigtes Material für den Kampf gegen die Corona-Krise erreichte am Freitag sein Ziel: Alle 72 freiwillige Feuerwehren des Landkreises Mühldorf erhielten Masken und Desinfektionsmittel. 


Hilfsmittel werden an Feuerwehren verteilt

 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß

In der Halle des Landkreises Mühldorf in Heldenstein, die unter anderem der Katastrophenschutz nutzt, wurde am Freitag, den 17. April, am frühen Abend ein "Corona-Drive-In" veranstaltet. Kreisbrandrat Harald Lechertshuber verteilte 4.000 FFP2 Masken und mehrere hundert Liter Handdesinfektionsmittel an die Feuerwehren im LKR Mühldorf. Unterstützt wurde er bei der Versorgung der Feuerwehren von Patrick Schumann, der im Landratsamt Mühldorf für Verbraucherschutz, Kommunales, Öffentliche Sicherheit und Ordnung zuständig ist.


An der Ausgabe waren Kreisbrandrat Harry Lechertshuber, Kreisbrandinspektor Werner Hummel, sowie die KBM Werner Müller und Marco Wallner. Ab 18 Uhr war der Drive In geöffnet und die Verantwortlichen der Wehren kamen, um sich das angebotene Schutzmaterial zu holen. Teilweise kamen die Verantwortlichen der Wehren einzeln. In Gemeinden, die mehrere Feuerwehren haben, wurde das MAterial dann durch die Gemeinde selbst weiter verteilt. 

fib/Eß/jv

Kommentare