Rentner (71) fährt Warnbaken um und streift Lkw

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Heldenstein - Am Dienstagmittag wollte Rentner aus Augsburg mit seinem Opel am Autobahnende noch einen vorausfahrenden Lkw-Sattelzug überholen und baute einen Unfall.

UPDATE Mittwoch, 12.40 Uhr: Pressemitteilung der Polizei

Am Dienstagmittag um 13.30 Uhr, wollte ein 71-jähriger Rentner aus Augsburg mit seinem Opel am Autobahnende und zugleich Übergang von der zwei- in die einspurige Fahrbahn noch einen vorausfahrenden Lkw-Sattelzug überholen.

Er fuhr dabei trotz Geschwindigkeitstrichter und Überholverbot bis in den Bereich der Warnbaken vor. Er hatte den Überholvorgang noch nicht beendet und fuhr mehrere Warnbaken um und streifte den Lkw-Sattelzug. Beim Unfall wurde niemand verletzt.

Die Fahrzeuge kamen nach dem Anstoß am unbefestigten Fahrbahnbankett zum Stehen. Am Auto riss es die linke vordere Achse heraus und es entstand ein Sachschaden in Höhe von 5000 Euro. Der Wagenwar nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Am Lkw entstand ein Schaden von rund 3000 Euro. Der Sachschaden an den beschädigten Warnbaken beträgt ca. 3000 Euro.

Die Straßenmeisterei Neuötting und die Freiwillige Feuerwehr Ampfing war zur Sicherung der Unfallstelle und Reinigung der Fahrbahn im Einsatz. Es kam zu Verkehrsbehinderungen in Fahrtrichtung München.

Verkehrspolizeiinspektion Traunstein, Dienstsitz Mühldorf

UPDATE: 16:27 Uhr:

Gegen 13:40 hat sich heute auf der A94, auf Höhe von Heldenstein, ein Verkehrsunfall durch ein missglücktes Überholmanöver ereignet. Ein älteres Ehepaar aus Augsburg war mit ihrem Opel Zafira in Fahrtrichtung München unterwegs. Der Fahrer wollte am Ende der Ausbaustrecke der Autobahn, jedoch bereits im Überholverbot, noch einen Sattelschlepper überholen. Dabei kollidierte er mit einigen der in der Fahrbahnmitte aufgestellten Warnbaken, verlor die Kontrolle über das Fahrzeug und streifte auch noch die Fahrerseite des Lkw. Der Zusammenstoß mir den Baken war so heftig, dass das vordere linke Rad samt Aufhängung aus dem Opel herausgerissen wurde. Der Lkw-Fahrer konnte sein Gespann am rechten Fahrbahnrand zum stehen bringen, touchierte dabei aber noch die Fahrbahnbeschilderung. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Am Lkw entstand laut Schätzung der Polizei ein Schaden von etwa 3.000 Euro. Die Autobahn musste nicht gesperrt werden, es entstand jedoch zeitweilig ein Rückstau bis zur Einhausung Wimpasing.

Überholmanöver missglückt - Totalschaden

Erstmeldung:

Nach ersten Informationen hat der Pkw einen Totalschaden - zudem wurde der rechte Vorderreifen abgerissen. Weiter wirtd berichtet, dass der Unfall durch einen Überholvorgang seitens des Pkw zustande kam. Während des Überholens wurde ein Lkw touchiert, der Pkw geriet außer Kontrolle und landete am Seitenstreifen.

Quelle: TimeBreak21

Zurück zur Übersicht: Heldenstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser