Bei Heldenstein in Lastwagen gekracht

Zu schnell und auch noch erheblich betrunken: VW-Fahrer baut Unfall auf A94

+

Heldenstein - Ein alkoholisierter Autofahrer, der auf der A94 in Richtung Passau unterwegs war, krachte in der Nacht auf Sonntag auf einen Lkw-Auflieger. Der Mann wurde unbestimmten Grades verletzt. 

Update, 15. Juni, 13.40 Uhr - Pressemeldung Polizei

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Am Samstag, 13. Juni, gegen 23.30 Uhr, fuhr ein 37-jähriger Mann aus dem Landkreis Bad Tölz mit seinem VW-Polo auf der A94 von München in Richtung Passau. Er befuhr dabei den rechten Fahrstreifen und wollte kurz vor der Anschlussstelle Heldenstein einen vorausfahrenden Sattelzug überholen. Aus Unachtsamkeit und aufgrund überhöhter Geschwindigkeit stieß er dabei mit seiner rechten Fahrzeugseite gegen das Heck und die linke Seite des Aufliegers. 

Der Pkw-Fahrer wurde dabei leicht verletzt. Sein Pkw wurde stark beschädigt und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden am Pkw beträgt etwa 15.000 Euro. Am Auflieger wurde die hintere Stoßstange und die Bremsleitung beschädigt. Der Sattelzug konnte nicht mehr weiterfahren und musste auch abgeschleppt werden. Der Sachschaden am Sattelzug beträgt etwa 2.500 Euro. 


Bei der Überprüfung des Pkw-Fahrers wurde durch die Autobahnpolizei Mühldorf starker Alkoholgeruch festgestellt. Im Krankenhaus Mühldorf wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Die Straßenmeisterei der Isentalautobahn war zur Sicherung der Unfallstelle und Reinigung der Fahrbahn sowie zur Verkehrsregelung im Einsatz. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die rechte Fahrspur in Richtung Passau gesperrt.

Pressemeldung Autobahnpolizei Mühldorf

Die Erstmeldung:

In der Nacht auf Sonntag gegen Mitternacht war ein Mann mit Tölzer Kennzeichen auf der A94 in Richtung Passau unterwegs. Zirka 1300 Meter vor der Anchlussstelle Heldenstein krache der alkoholisierte Fahrzeugführer in das Heck eines Sattelschleppers. Der Mann wurde unbestimmten Grades verletzt in die Klinik eingeliefert.  

Mit Auto auf A94 in Sattelschlepper geknallt - Bilder vom Unfallort

 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß

Die Autobahnmeisterei der Isental AG sicherte die Unfallstelle ab, sperrte den rechten Fahrstreifen und reinigte die Fahrbahn.

(fib/Eß)

Kommentare