Kommunalwahl 2014 - Heldenstein

Kirmeier gewinnt gegen Stöckl

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Heldenstein - 2008 konnte sich Helmut Kirmeier von der CSU noch klar gegen Georg Stöckl von der UWG durchsetzen. 2014 endet das Duell ebenso.

Ergebnis der Gemeinderatswahl 2014: CSU - 43,86 Prozent; UWG - 38,77 Prozent; WG - 17,36 Prozent. 

Die Bürgermeisterkandidaten für die Wahl 2014 in Heldenstein sind Amtsinhaber Helmut Kirmeier von der CSU (links) und Herausforderer Georg Stöckl von der UWG.

Am 16. März 2014 heißt das Bürgermeister-Duell erneut Helmut Kirmeier gegen Georg Stöckl. Wird Heldenstein weiterhin von der CSU regiert oder übernimmt nun die UWG mit Georg Stöckl das Ruder?

Bürgermeister-Kandidaten für die Wahl 2014:

Der amtierende Bürgermeister Helmut Kirmeier von der CSU konnte sich 2008 mit 59,9 Prozent durchsetzen. Sollte er wieder zum Gemeindeoberhaupt gewählt werden, werde er sich auch weiterhin gegen Pläne zum Ausbau der B12 zur autobahnähnlichen vierspurigen B15neu einsetzen.

Bei der Wahl 2008 unterlag Georg Stöckl dem amtierenden Bürgermeister Kirmeier mit 40,1 Prozent. Dieses Jahr ist sich die UWG sicher, die fehlenden Prozente von den Wählerinnen und Wählern zu erhalten. Bei seinen Zielen legt der 55-jährige Finanzwirt großen Wert darauf, mehr Lebensqualität für Jung und Alt zu schaffen.

Wahl-Ergebnisse:

In unseren interaktiven Grafiken sehen Sie die Ergebnisse der Bürgermeister- und Gemeinderatswahl von 2008 in Heldenstein sowie die Wahlbeteiligung. Am 16. März finden Sie ab ca. 19 Uhr darin auch die aktuellen Ergebnisse und die Wahlbeteiligung für 2014.

Rubriklistenbild: © Gemeinde Heldenstein/UWG Heldenstein

Zurück zur Übersicht: Heldenstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser