Durch die Stadtwerke Waldkraiburg

2018 Probebohrungen für neuen Brunnen bei Haigerloh

  • schließen

Waldkraiburg/Heldenstein - Die Stadtwerke wollen im kommenden Jahr Probebohrungen für einen Trinkwasserbrunnen bei Haigerloh vornehmen. Das sorgt für Besorgnis bei Landwirten.

"Wir sind erst ganz am Anfang", zitieren die Waldkraiburger Nachrichten die Geschäftsführung der Stadtwerke Waldkraiburg. Es soll drei Probebohrungen östlich und nordöstlich von Haigerloh geben. Dabei soll festgestellt werden, ob der Standort geeignet ist und wie groß ein mögliches Wasserschutzgebiet werden müsste. Die Ergebnisse würden dann bis Ende 2018 vorliegen. Örtliche Landwirte hatten sich bereits besorgt gezeigt, dass ein Wasserschutzgebiet keine landwirtschaftliche Nutzung zulassen würde.

Auch zwei weitere Standorte seien vorstellbar, so die Stadtwerke. Bevorzugt würde jedoch der in Haigerloh. Notwendig wird die Suche, wegen der geplanten Erweiterung des Gewerbe- und Industriegebiets nördlich der Daimlerstraße entlang der St2091 Richtung Ampfing. Diese scheiterte bislang am Brunnen IV und dem dazugehörigen Wasserschutzgebiet.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf ovb-heimatzeitungen.de oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Heldenstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser