Ein guter Name bei Tierfreunden

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Tierfutter vertreibt die Mühldorfer Nutrition AG vom Mühldorfer Industriepark aus weltweit, Firmengründer Klaus Mittermeier ist Vorstand, seine Frau Stephanie ist für Personal und Finanzen verantwortlich.

Mühldorf - Die Nutrition AG - kurz Mühldorfer - produziert Tierfutter und hat Kunden auf der ganzen Welt. Die junge Firma im Industriepark beschäftigt 100 Mitarbeiter, davon 48 am Firmensitz in Mühldorf.

Angefangen hat alles mit einer Pferdepension, heute ist die Mühldorfer Nutrition AG im Industriepark eine Familien-Aktiengesellschaft mit 100 Mitarbeitern an fünf Produktionsstandorten und Umsatz im zweistelligen Millionenbereich. Alleinaktionäre sind die Brüder Klaus und Alfons Mittermeier. "Ich habe für unsere Pferde nie das Futter bekommen, das sie meiner Meinung nach brauchten", sagt Klaus Mittermeier, der auch Vorstand ist. Also hat er es selbst gemischt, und nach und nach andere auf den Geschmack gebracht. Heute wird das Mühldorfer Pferdefutter in über 35 Ländern weltweit verkauft. Vor allem das Bio-Futter ist ein Alleinstellungsmerkmal: "Wir sind als einziger Hersteller für Bio-Tierfutter zertifiziert", sagt Mittermeier.

99 Prozent des Umsatzes erwirtschaftet die Mühldorfer Nutrition AG mit Tiernahrung für Pferde und Haustiere - Hunde, Katzen, Nager und Vögel - und mit Tierpharma-Produkten. Zusätzlich wagt Mühldorfer gerade den Einstieg in den Human-Bereich mit Pharma-Grundstoffen. "Im Tierfutterbereich produzieren wir in Lohnproduktion oder mit eigener Entwicklung für Großhandel und Ketten und vertreiben unsere eigenen Marken", sagt Mittermeier, hierfür unterhält Mühldorfer auch eigene Verkaufsniederlassungen.

Vor allem Pferdefutter und das Nagerfutter "Meister-Lampe" seien etabliert. Daneben gibt es zahlreiche weitere Eigenmarken. Produziert wird in Mühldorf, Oberbergkirchen, Obertaufkirchen, in Thüringen, in Lockstedt bei Bremen und im Salzburger Land.

35 Importeure vertreiben das Tierfutter aus Mühldorf in der ganzen Welt. Ganz neu sind Mikroverpackungen für Hundefutter für Japan. "Eine 30-Gramm-Portion, abgepackt für ganz kleine Hunde." Diese Flexibilität ist einer der Erfolgsbausteine des Unternehmens. "Wir arbeiten bei Bedarf halbautomatisch, die meisten anderen Hersteller nur vollautomatisch." Das funktioniere erst ab Losgrößen von 30.000 Stück - zu viel, wenn ein Großteil der Produktion verdirbt, bis sie im Laden verkauft werden kann.

Hochwertiges Tierfutter werde bei den Konsumenten immer beliebter. Deshalb entwickelt Mühldorfer gerade eine Online-Plattform, auf der der Endverbraucher sich individuell Hundefutter zusammenstellen lassen kann. "Mittels einer Analyse wird der Bedarf des Hundes ermittelt und das Futter exakt nach diesen Bedürfnissen gemischt."

Dass dieses Konzept des Qualitäts-Futters beim Verbraucher ankommt, zeigt die Entwicklung des Unternehmens: Angefangen hat Klaus Mittermeier 1996 in seiner Pferdepension, die Unternehmensgründung erfolgte 2003. Über Stationen in Waldkraiburg und Obertaufkirchen, wo noch heute ein Werk existiert, ist die Mühldorfer AG im vergangenen Jahr in den Industriepark gezogen. 48 Mitarbeiter sind dort tätig, im gesamten Unternehmen rund 100. Mittlerweile wächst das Unternehmen laut Mittermeier jährlich um 50 Prozent und auch für kommendes Jahr sind die Auftragsbücher voll und eine Erweiterung sei zwar absehbar, aber noch nicht spruchreif.

nl/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser